Sa., 19.10.2019

Cinestar-Gebäude an der Gütersloher Kaiserstraße für 15 Millionen Euro im Internet angeboten Kino steht zum Verkauf

Das Gebäude des Cinestar-Kinos an der Kaiserstraße in Gütersloh steht im Internet für 15 Millionen Euro als Investitionsobjekt. Das Kinoprogramm läuft weiter.

Das Gebäude des Cinestar-Kinos an der Kaiserstraße in Gütersloh steht im Internet für 15 Millionen Euro als Investitionsobjekt. Das Kinoprogramm läuft weiter. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh (WB/wow). Das riesige, gelbe Gebäude des Gütersloher Cinestar-Kinos an der Kaiserstraße soll verkauft werden. Seit einigen Wochen wird es als Investitionsobjekt für 15 Millionen Euro in Immobilienportalen angeboten, darunter auch bei »Immobilien-Scout 24«. Der Kinobetrieb mit 1400 Sitzplätzen läuft ungeachtet dessen weiter.

Das Gebäude gegenüber des Hauptbahnhofes ist vor 19 Jahren errichtet worden. Dort sind neben der Kinokette eine Filiale der Stadtwerke und zwei Gastronomen untergebracht. Alle Mietverträge laufen nach Angaben des Immobilienportals bis zum Jahr 2030. Zuletzt sei das Gebäude im vergangenen Jahr modernisiert worden. Die Gesamtfläche wird mit 4200 Quadratmetern angegeben. Die Mieteinnahmen sollen sich auf 934.000 Euro pro Jahr belaufen. Üben den Grund des Verkaufs dieser Immobilie ist nichts bekannt.

Obwohl bekannt geworden ist, dass das Bielefelder Cinestar zum 31. März 2020 geschlossen wird, weil es sich gegen die Konkurrenz des »Cinemaxx« und zwei weiteren Programmkinos nicht mehr durchsetzen könne, soll das Gütersloher Haus weiter betrieben werden. In Gütersloh gibt es sonst nur noch das Bambi-Kino.

Cinestar ist der größte Multiplex-Kino-Betreiber in Deutschland mit mehr als 54 Kinos, 414 Leinwänden, 96.083 Plätzen und rund 2500 Arbeitnehmern. 2001 eröffnete das Cinestar in Österreich ein Kino in Wien.[ In der Schweiz existiert ein Haus in Lugano. Dazu kommen 13 Kinos in Tschechien, darunter das größte Kino des Landes in Prag. Der britische Cinemaxx-Eigentümer Vue Entertainment hat 2018 nach eigenen Angaben Cinestar für bis zu 222 Millionen Euro gekauft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008792?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F