Mohn Media druckt neuen Band in Millionen-Auflage
Asterix kommt aus Gütersloh

Gütersloh (WB). Am Donnerstag war es so weit: Pünktlich zum 60. Geburtstag der weltweit bekannten gallischen Helden ist ein neuer »Asterix«-Band erschienen. Produziert wurden die Hefte bei Mohn Media in Gütersloh.

Samstag, 26.10.2019, 14:08 Uhr aktualisiert: 26.10.2019, 16:16 Uhr
Der 38. Asterix-Band ist seit Donnerstag im Handel erhältlich. Foto: dpa
Der 38. Asterix-Band ist seit Donnerstag im Handel erhältlich. Foto: dpa

In »Die Tochter des Vercingetorix«, dem vierten Heft, für das das Duo Jean-Yves Ferri und Didier Conrad verantwortlich zeichnet, geht es um Adrenaline, einen rebellischen Teenager, der das Dorfleben durcheinanderbringt und die bestehende Ordnung hinterfragt. Sie ist die einzige Nachkommin des legendären gallischen Heerführers Vercingetorix, der sich in der Schlacht von Alesia dem römischen Eroberer Caesar geschlagen geben musste.

Dass die Fans der auch im fortgeschrittenen Alter noch streitlustigen und wehrhaften Gallier das Heft zum runden Geburtstag jetzt in ihren Händen halten können, verdanken sie unter anderem einem Traditionsunternehmen aus Gütersloh. Mohn Media hat die Comics in den vergangenen Wochen wieder in »geheimer Mission« produziert.

Über die Inhalte ist nichts nach außen gedrungen

Bei dem zur Bertelsmann Printing Group gehörenden Unternehmen ist man stolz darauf, erneut Druck-Heimat eines bedeutenden Teils der Asterix-Auflage geworden zu sein. Um Soft- und Hardcover gleichermaßen pünktlich und perfekt auf den Markt zu bringen, haben die beiden Produktlinien Zeitschriften und Buch nach Unternehmensangaben Hand in Hand gearbeitet – und das, ohne auch nur ein Wort über den Auftrag oder gar die Inhalte des Heftes nach außen dringen zu lassen.

»Asterix und die Tochter des Vercingetorix« wurde in Gütersloh in einer Auflage von 1,5 Millionen Softcovern und 320.000 Hardcovern gedruckt, bei Probind in Marienfeld weiterverarbeitet und anschließend ausgeliefert. Die Hardcover wurden in zwei Sprachen gefertigt, die Softcover in fünf. Mohn Media in Gütersloh brauchte dafür einen Produktionszeitraum von drei beziehungsweise zwei Wochen.

Weltweit ist der Band 38 in mehr als 20 Sprachen und einer Druckauflage von fünf Millionen Exemplaren erschienen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022570?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Der „einsame Wolf“ möchte duschen
„Hallo Herford“: Lobo und Hund „Kampfkrümel“ haben ihr Quartier in der Unterführung zum Bahnhof aufgeschlagen. Der gesamte Hausstand des 63-Jährigen passt in einige Tüten. Weil er Arthrose im Endstadium hat, ist der gebürtige Kölner auf den Rollator angewiesen. Seinen echten Namen verrät er nicht. Foto: Moritz Winde
Nachrichten-Ticker