Mo., 04.11.2019

Verkaufsoffener Sonntag hat eine Menge Programm zu bieten Voll wird’s beim Varieté

Auftritt für Rosalie Held: Sie zeigt am Sonntag auf der GOP-Bühne vor einem großen Publikum ihr Können. Die Show, die in dieser Form erstmals auf dem Berliner Platz zu sehen, soll auf das Wintervarieté im Autohaus Markötter hinweisen.

Auftritt für Rosalie Held: Sie zeigt am Sonntag auf der GOP-Bühne vor einem großen Publikum ihr Können. Die Show, die in dieser Form erstmals auf dem Berliner Platz zu sehen, soll auf das Wintervarieté im Autohaus Markötter hinweisen. Foto: Stefan Lind

Von Stefan Lind

Gütersloh (WB). Da kann die Gänsekapelle auf ihrem Weg vom Dreiecksplatz in die Gütersloher Innenstadt noch so nachdrücklich »You Are My Sunshine« spielen, die Sonne lässt sich beim verkaufsoffenen Sonntag nicht blicken.

Den Toulouser Gänsen, die sehr aufmerksam den Befehlen von Tambour und Tambourmajor gehorchen, kann das egal sein, aber so mancher Besucher blickt am Nachmittag immer sorgenvoll gen Himmel. Denn dort ziehen zwischendurch immer wieder dunkle Wolken auf, zwischendurch regnet es auch. Voll ist es trotzdem.

Unter anderem auch deshalb, weil auf dem Berliner Platz ein besonderes Ereignis mitzuerleben ist. Varieté-Künstler stellen sich auf einer kleinen Bühne vor. »Das machen wir in dieser Form zum ersten Mal«, sagt Sann Terje vom GOP-Theater in Bad Oeynhausen. Die Premiere hängt zusammen mit dem zehnten Winter-Varieté, das von Ende November an im Autohaus Markötter zu erleben sein wird. Rosalie Held, ausgebildet an der Staatlichen Artistenschule Berlin, bekommt für ihre Handstandequilibristik eine Menge Beifall.

Street Food auf dem Kolbeplatz

Auf dem Kolbeplatz ist für zwei Tage ein Street-Food-Festival zu erleben. Vom Vormittag bis in den frühen Abend hinein gibt es dort vom veganen Burger über leckere Fleischgerichte bis hin zum Crêpe am Stil viele erwartbare und manche unerwartete Leckereien.

Das Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh hat sich währenddessen in einen mobilen Escape Room verwandelt. Die Teilnehmer des spannenden Strategie-Spiels werden an diesem Tag zu angehenden Geheimagenten, die einen Angriff auf den Bundesnachrichtendienst verhindern sollen. Jedes der Spiele dauert 30 Minuten.

Das große Finale des Wochenendes ist am Abend der Martinsumzug. Ein bisschen früher als in anderen Städten (schließlich ist Martinstag erst am 11. November) geht es im Glanz des Winterlichts und der Lichterbäume entlang der Berliner Straße in Richtung Dreiecksplatz und von dort aus zum Endpunkt am Theater.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039749?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F