Stadtbibliothek Gütersloh startet neues Jugend-Angebot „Fancy Friday“
Von Hand-Lettering bis Häkeln

Gütersloh (WB). Ganz schön kreativ können Jugendliche beim neuen Mitmach-Angebot in der Stadtbibliothek Gütersloh werden. „Fancy Friday“ ist es betitelt und beinhaltet bis Ende März einen ganzen Schwung verschiedener Aktionen im „Digitalen Werkraum“ in der zweiten Etage.

Donnerstag, 16.01.2020, 15:15 Uhr aktualisiert: 16.01.2020, 15:50 Uhr
Sie freuen sich auf die neuen „Fancy Friday“-Angebote in der Stadtbibliothek: (von links) Franziska Huhnke, Emma Prawiro, Mona Beckmann, Mika Behrens, Anna Dörscheln, Charlotte Berg und Romy Kaminski. Foto: Gabriele Grund
Sie freuen sich auf die neuen „Fancy Friday“-Angebote in der Stadtbibliothek: (von links) Franziska Huhnke, Emma Prawiro, Mona Beckmann, Mika Behrens, Anna Dörscheln, Charlotte Berg und Romy Kaminski. Foto: Gabriele Grund

Dazu gehören Hand-Lettering (17. Januar und 27. März), „Bullet Journal“ (24. Januar), „Game Zone“ (30. Januar), Häkeln (7. Februar), Virtual-Reality-Gaming (14. und 28. Februar), „Sketchnote“ (21. Februar), Buchkunst (6. März), „Switch-Gaming“ (13. März) und „Bloxels“ (20. März). Franziska Huhnke und Mona Beckmann möchten damit jungen Leuten Lust auf Besuche in der Stadtbibliothek machen.

Freizeiterlebnis für Jugendliche in der Stadtbibliothek verbessern

Grundidee zur Entwicklung dieses neuen Programms war die Frage, wie das Freizeiterlebnis für Jugendliche in der Stadtbibliothek verbessert werden kann. „Da wir bisher speziell für Jugendliche nichts im Programm hatten, die Nachfragen nach Aktivitäten aber immer lauter wurden, haben wir uns entschlossen, eine Veranstaltungsreihe für junge Leute aufzubauen“, sagt Mona Beckmann.

Acht Veranstaltungen im Digitalen Werkraum

Dazu wurden 15 Jugendliche nach ihren Interessen gefragt. Herausgekommen sind zum Start von „Fancy Friday“ acht Veranstaltungen, die freitags um 16 Uhr im Digitalen Werkraum beginnen.  „Wir wollen kreativ, digital, aber auch analog und trendy sein. Jeder Jugendliche ist dazu eingeladen, denn wir möchten dieses Angebot fest etablieren“, sagt Mona Beckmann. Auch wenn das Premierenprogramm steht, sei man jederzeit offen für neue Vorschläge und Ideen.

Handarbeiten sind derzeit richtig im Trend.

Franziska Huhnke

So freuen sich Anna Dörscheln und Emma Prawiro auf das „Bullet Journal“, Mika Behrens Favorit ist das Virtual Reality (VR)-Gaming. Mona Beckmann hat die Programmpunkte Häkeln und Hand-Lettering dazu gesteuert. „Handarbeiten sind derzeit richtig im Trend. Das haben wir sehr gut beim Strick-Café der  Charmützen in der Stadtbibliothek  gesehen, als bei der Nacht der Bibliotheken plötzlich ganz viele Jugendliche stricken lernen wollten“, weiß Franziska Huhnke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195317?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker