Bertelsmann zieht sich aus Organisation zurück – „Toggo Tour“ kommt im August
Bei der EM 2020 findet kein Public Viewing statt

Gütersloh (WB/mdel). Abpfiff! Wie Bertelsmann-Chef Thomas Rabe am Mittwoch erklärte, wird es zur Fußball-Europameisterschaft im Sommer kein Public Viewing auf dem Gütersloher Theaterplatz geben.

Donnerstag, 16.01.2020, 18:17 Uhr aktualisiert: 16.01.2020, 19:18 Uhr
Von 2002 bis 2016 organisierte Bertelsmann in Zusammenarbeit mit der Stadt jeweils zur Fußball-WM und EM ein Public Viewing in der Gütersloher Innenstadt. 2018 fiel es aus, weil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM vorzeitig ausschied. Foto: Wolfgang Wotke
Von 2002 bis 2016 organisierte Bertelsmann in Zusammenarbeit mit der Stadt jeweils zur Fußball-WM und EM ein Public Viewing in der Gütersloher Innenstadt. 2018 fiel es aus, weil die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM vorzeitig ausschied. Foto: Wolfgang Wotke

„Die Popularität des Public Viewings hat abgenommen. Jedes Veranstaltungsformat hat seine Zyklen“, sagte Rabe und nannte noch einen weiteren Grund: Die Sicherheitsanforderungen für Großveranstaltungen mit mehreren tausend Menschen seien gestiegen.

An die Nationalelf von Trainer Joachim Löw glaubt der Bertelsmann-Chef trotzdem: „Die Mannschaft ist sehr talentiert, aber vielleicht kommt ihre große Zeit erst bei der WM 2022.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7198214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Die Tücken der Corona-Statistik
In der Grafik stellt das RKI die Wochenzahlen der Corona-Tests (blau) und der positiven Diagnosen (rot) dar, wobei die Testzahlen freiwillig an das RKI gemeldet werden und daher mit Vorsicht zu betrachten sind. In der 32. Woche (3. bis 9. August) wurden 672.171 Tests gemeldet, 6909 (ein Prozent) waren positiv. Grafik: Oliver Horst Foto:
Nachrichten-Ticker