So., 09.02.2020

Bäume auf Gleise und Oberleitungen gestürzt Bahnverkehr in NRW eingestellt

Ein umgestürzter Baum auf einer Bahnanlage (Symbolbild).

Ein umgestürzter Baum auf einer Bahnanlage (Symbolbild). Foto: Federico Gambarini/dpa

Bielefeld/Gütersloh (WB/dpa). Der Sturm behindert den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen. Mittlerweile geht nichts mehr.

Eine von mehreren Streckensperrungen gab es am Nachmittag zunächst zwischen Oelde und Neubeckum. Das teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit.

Außerdem sei die Strecke Lippstadt - Soest derzeit wegen eines Baums in der Oberleitung gesperrt. Die Züge würden zurückgehalten.

Ein umgestürzter Baum im Gleis behindere zudem den Zugverkehr zwischen Essen und Gelsenkirchen. Die Strecke sei ebenfalls gesperrt.

Am frühen Sonntagabend hieß es dann, die Deutsche Bahn wolle nach dem Fernverkehr ab 17.30 Uhr auch den Regionalverkehr in NRW ganz einstellen .

Sukzessive soll der Fernverkehr auch bundesweit eingestellt werden. Man habe sich entschieden, „beginnend in NRW nach und nach alle Züge des Fernverkehrs bundesweit an größeren Bahnhöfen enden zu lassen“, schrieb die Bahn in ihrem für den Sturm eingerichteten Presseblog.

Einen Überblick über die Behinderungen gibt es hier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249360?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F