Do., 26.03.2020

Gütersloh Jugendlicher spuckt 53-Jährigen an

Gütersloh (gl) - Auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Bahnhof haben sich am Mittwoch drei Männer und ein Jugendlicher entgegen dem Kontaktverbot zusammen aufgehalten. Als ein anderer Passant die Gruppe auf die Verordnung zum Coronaschutz ansprach, reagierten sie nach Zeugenaussagen verbal aggressiv.

Das war gegen 18.10 Uhr. Der Jugendliche spuckte den 53-jährigen Gütersloher laut Polizeibericht an. Als der Zeuge die Polizei rief, rannten die vier Personen davon.  Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und sucht nun weitere Zeugen.

Drei Männer sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein. Zwei Männer hatten eine dunkle Hautfarbe. Ein Mann trug eine gelbe Jacke. Ein Mitglied der Gruppe war etwa 15 Jahre alt, und 1,30 bis 1,40 Meter groß. Hinweise nehmen die Beamten unter Telefon 05241/8690 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F