Gütersloh
Sonopress und Topac stellen Gesichtsschutze her

Gütersloh (gl) - Die Bertelsmann-Töchter Sonopress (Datenträger) und Topac (Verpackungen) haben einen eigenen Gesichtsschutz entwickelt. Das Ergebnis ist eine Schutzmaske, die aus einer klaren Polyester-Folie, einem Abstandshalter und einem verstellbaren Band besteht, mit dem die Konstruktion am Kopf fixiert werden kann.

Freitag, 17.04.2020, 12:50 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 13:31 Uhr
Gütersloh: Sonopress und Topac stellen Gesichtsschutze her

Das dreiteilige Produkt aus hochwertigen Kunststoffmaterialien könne in weniger als zwei Minuten zusammengebaut werden und decke in der Anwendung das gesamte Gesicht inklusive Augen, Nase und Mund ab, heißt es in einer Mitteilung. Die glasklare Folie gewährleiste eine gute Durchsicht, und durch die Form ergebe sich ein hoher Tragekomfort, der das Atmen hinter der Schutzscheibe sehr leicht mache. Von der Maske sollen am Stammsitz der zur Printing Group gehörenden Unternehmen in Gütersloh bis zu 50 000 Stück pro Woche produziert werden.

„Die Gesichtsschutzmaske ist ein echtes Gemeinschaftsprodukt, bei dem unsere Design-, Konstruktions-, und Produktionsexperten in Gütersloh ebenso eng wie kreativ zusammengearbeitet haben“, erläutert Sonopress-Geschäftsführer Sven Deutschmann. Weitere Unterstützung bei der Entwicklung der Schutzmaske habe das in Hong Kong ansässige Asia-Team von Sonopress geleistet. Besonders stolz ist Deutschmann auf die Tatsache, dass die Masken nicht nur sehr funktional, sondern auch wiederverwendbar sind. „Die Materialoberflächen lassen sich problemlos mit einem Desinfektionsmittel reinigen und erlauben so einen vielfachen Einsatz über mehrere Tage oder sogar Wochen hinweg“, stellt der Manager den Aspekt der Nachhaltigkeit besonders heraus.

Die Teams von Sonopress und Topac arbeiten derzeit mit Hochdruck am Aufbau der ersten Fertigungslinie und gehen davon aus, dass die ersten Masken ab dem 24. April an medizinische Einrichtungen oder an andere Personen mit hohem Schutzbedarf in Deutschland und Europa ausgeliefert werden können. Zunächst peilt das Unternehmen eine Tageskapazität von bis zu 10 000 Masken an. Diese könnte im weiteren Verlauf und je nach Bedarf auf bis zu 100 000 Einheiten pro Tag gesteigert werden. Zusätzlich plant Sonopress den Einstieg in die Herstellung von den bekannten „chirurgischen Masken“.

Die für eine solche Produktion notwendigen Reinraumkapazitäten sind am Stammsitz in Gütersloh bereits vorhanden. Mit einer Produktionsreife rechnen die Verantwortlichen Ende des zweiten Quartals 2020.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7373839?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Wärmerekord im Winter
Die ersten Schneeglöckchen gucken bereits aus der Erde. Am Wochenende müssen die zarten Pflanzen wieder niedrigere Temperaturen einstecken.
Nachrichten-Ticker