Gütersloh
Hilfe für Kulturschaffende in der Region

Gütersloh (gl) - Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh und die Bürgerkiez gGmbH Gütersloh, zu der die Weberei gehört, starten gemeinsam die Crowdfunding-Kampagne „Kulturhelfer“, um die regionale Kunst- und Kulturszene zu unterstützen.

Mittwoch, 22.04.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 12:16 Uhr
Gütersloh: Hilfe für Kulturschaffende in der Region

Aufgrund der aktuellen Lage sei es zahlreichen Kulturschaffenden derzeit nicht möglich, ihrem Beruf nachzugehen, heißt es in einer Mitteilung von Volksbank und Bürgerkiez. „Zahlreiche Existenzen sind bedroht.“ Gemeinsam möchten Volksbank und Bürgerkiez deshalb die regionalen Kunst- und Kulturschaffenden in dieser schweren Zeit unterstützen und damit die für die Region essentielle kulturelle Vielfalt am Leben erhalten.

Tatkräftige Unterstützung für alle

„Kunst- und Kulturarbeit funktioniert auch in Zukunft nur, wenn wir jetzt zusammenhalten und ein Wegbrechen dieser unverzichtbaren Säule unsere Gesellschaft verhindern“, erläutert Bürgerkiez-Chef Steffen Böning. „Wir möchten der regionalen Kunst- und Kulturszene, vom Musiker, über Tontechniker bis zum Bildhauer – insbesondere die freie Szene – tatkräftig unterstützen“, ergänzt Volksbank-Vorstandsvorsitzender Michael Deitert.

„Unsere Crowdfunding-Website stellt die ideale Plattform dafür - einfach und digital. Und, für jeden Unterstützer der mindestens 5 Euro spendet, gibt die Volksbank den gleichen Betrag dazu.“ Die Spenden werden von einer Jury – bestehend aus Mitarbeitern und Experten der Weberei und der Volksbank Bielefeld-Gütersloh – auf die Künstler und Kulturschaffenden aufgeteilt.

Hauptamtlich tätige Künstler und Kulturakteure mit Bezug zu unserer Region, die Interesse haben sich für den Spendentopf zu bewerben, können eine formlose E-Mail an info@die-weberei, senden. Spender, Unterstützer und Kulturhelfer klicken sich auf die Internetseite
www.volksbank-bi-gt.viele-schaffen-mehr.de/kulturhelfer
oder auf
www.die-weberei.de/kulturhelfer

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7379778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
„Zuversicht und Vorsicht“
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Nachrichten-Ticker