Gütersloh
Mann soll sich an Mädchen vergangen haben

Gütersloh (gl) - Die Polizei hat am Mittwoch in Gütersloh einen 43-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der sich an einem 13-jährigen Mädchen vergangen haben soll. Darüber informierte die Polizei am Freitag in einer Pressemitteilung. Die 13-Jährige hatten den Mann auf einer Internetplattform kennengelernt.

Freitag, 12.06.2020, 13:46 Uhr aktualisiert: 12.06.2020, 14:31 Uhr
Gütersloh: Mann soll sich an Mädchen vergangen haben

In dem Glauben, einen Joggingpartner gefunden zu haben, habe sich die Schülerin wiederholt mit dem Mann zu Laufen in Blankenhagen verabredet. Am Sonntag sei es dann während des Sports zu sexuellen Handlungen des erwachsenen Mannes an der Minderjährigen gekommen. Der Vorfall habe sich in der Nähe der Lutter abgespielt. Danach entfernte sich der Mann.

Am Montag wurde der Fall bei der Polizei angezeigt. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Gütersloh hätten am Mittwoch zu der vorläufigen Festnahme eines 43-jährigen Mannes aus Gütersloh geführt, heißt es weiter. Sein Name sei anfangs nicht bekannt gewesen, sagte Polizeisprecherin Katharina Felsch.

Die Staatsanwaltschaft habe zunächst keinen Untersuchungshaftantrag gestellt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es am Freitag. Der Mann sei wieder auf freiem Fuß, so Felsch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7446867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Eltern-Aufstand gegen Tests in Schulen
Wer in Nordrhein-Westfalen in die Schule geht, muss seit Montag
Nachrichten-Ticker