Gütersloh
Dutzende Keller in Spexard leergepumpt

[Aktualisiert 10:45] Gütersloh-Spexard (ei) - Rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischen Hilfswerk haben am Sonntagabend in der Spexarder Determeyersiedlung rund zwei dutzend Keller leergepumpt, die nach den starken Regenfällen vollgelaufen waren.

Montag, 15.06.2020, 10:45 Uhr
Gütersloh: Dutzende Keller in Spexard leergepumpt

Die ersten Notrufe erreichten die Kreisleitstelle der Feuerwehr gegen 18 Uhr, der zunächst alarmierte Löschzug Spexard lies dann später zunächst die Kameraden aus Gütersloh und dann auch die aus Avenwedde zur Verstärkung anrücken. Auch gut ein dutzend Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes wurden angefordert, um das Regenwasser aus der überforderten Kanalisation auf eine Wiese zu pumpen und dort versickern zu lassen.

Weil offenbar die Pumpstationen die Wassermassen nicht mehr bewältigen konnten, staute sich das Regenwasser in der Kanalisation, so dass es zurück in die Keller drückte. Betroffen war insbesondere der westliche Randbereich der Siedlung am Rapunzelweg. Rund sieben Stunden lang waren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer damit beschäftigt, das Wasser aus den Häusern zu pumpen. Nachdem das THW auch die Kanalisation entlastet hatte, beruhigte sich die Situation am späten Abend wieder auch dank der nachlassenden Niederschläge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7450422?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Auf der hellen Seite der Macht?
Markus Söder, CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident, vor Beginn einer virtuellen Sitzung seines Kabinetts im Videoraum in der Staatskanzlei.
Nachrichten-Ticker