Drei Unternehmen aus OWL erhalten CSR-Preis 2020
Sozial und nachhaltig

Herford (WB). Für vorbildliches ökologisches, soziales oder ökonomisches Engagement sind drei Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe mit dem CSR-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, ging 2020 an drei Frauen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung im kleinen Rahmen im Herforder Kreishaus statt. CSR steht für „Corporate Social Responsibility“ , also soziale Verantwortung. Verliehen wird der Preis von der Initiative für Beschäftigung (IfB) OWL, der Gilde Wirtschaftsförderung und dem CSR-Kompetenzzentrum OWL.

Mittwoch, 17.06.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 17.06.2020, 05:05 Uhr
Aufgrund der Corona-Pandemie hatte Landrat Jürgen Müller (3. von rechts) die Preisverleihung im kleinen Rahmen organisiert.

Vorbildlich ist nach Meinung der Jury das Engagement der Loewe Logistics & Care GmbH aus Herford. Der Logistiker beschäftigt etwa 20 Mitarbeiter aus dem Bethel Pro Werk. „Hier wird demonstriert, wie Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsalltag integriert werden können“, sagte Janine Leifert von der IfB. Geschäftsführerin Kerstin Liefting nahm den Sonderpreis entgegen.

Mit dem Thema „Nachhaltigkeit in der Modebranche“ setzt sich Tanja Kliewe-Meyer intensiv auseinander. Deshalb erhielt die Geschäftsführerin des Löhner Unternehmens „like a bird lifestyle“ die Auszeichnung in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen.

Barbara Hagedorn, Geschäftsführerin des Gütersloher Abrissunternehmens Hagedorn , bekam den Jurypreis in der Kategorie Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern. In der Laudatio wurde auf das gute Betriebsklima der Firma mit ihren 560 Mitarbeitern hingewiesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7453234?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker