Gütersloh
Sommerfilmtage starten endlich durch

Gütersloh (dop) -  Nun also doch: Am Mittwoch, 8.Juli, starten im Gütersloher Bambi-Kino die Sommerfilmtage. Eigentlich hätte das Ferienfilmfestival schon am 25. Juni beginnen sollen. Doch der zweite Lockdown im Kreis Gütersloh hat alle Planungen für die ersten beiden Filmwochen zunichte gemacht.

Dienstag, 07.07.2020, 17:46 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 18:16 Uhr
Gütersloh: Sommerfilmtage starten endlich durch

Jetzt aber können sie durchstarten. Und es bleibt auch bei acht Wochen vollem Programm für alle heimischen Cineasten. Denn alle Streifen, die aufgrund des Lockdowns in den vergangenen 14 Tagen nicht gezeigt werden konnten, werden nachgeholt. Die Sommerfilmtage enden also nicht wie vom Veranstalter gedacht –

Sicherheit:
  Selbstverständlich wird in den Gütersloher Filmkunsttheatern Bambi und Löwenherz darauf geachtet, dass alle coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. So sind beispielsweise etliche Sitze gesperrt, um den Sicherheitsabstand zu wahren. Es gibt aber sowohl für Paare als auch für Gruppen zusammenhängende Sitzmöglichkeiten.
Maskenpflicht:
Sie besteht nur im Foyer, nicht aber im Kinosaal.

Karten:
Tickets können kurzfristig an der Kasse erworben werden und müssen nicht online reserviert werden. Der Kinobesuch muss auch nicht im Vorfeld angekündigt werden.

und wie auch auf der zum ursprünglichen Starttermin fertigen, aufgrund der Corona-Umstände aber erst heute veröffentlichten „Glocke“-Filmbeilage geschrieben, am 19. August, sondern erst am 2. September.

Da passt es doch gut, dass der Film über „Die Toten Hosen“ zum Auftakt am Mittwoch, 8. Juli, 20.15 Uhr, mit dem programmatischen Untertitel „Weil du nur einmal lebst“ den Auftakt macht. Weiter geht es in den nächsten Tagen mit leichter Kosten: Dazu gehören die französische Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter 2“, die Biografie über Rockröhre Suzie Quatro und mit „Walking on the water“ auch eine Hommage an den international gefeierten Installationskünstler Christo, der am 13. Juni im Alter von 84 Jahren gestorben ist.

Das lässt die Bandbreite der Sommerfilmtage 2020 schon erahnen.  Und es geht  turbulent und unterhaltsam weiter: Außer beliebten Kinoknallern wie „Der Junge muss an die frische Luft“, „Nightlife“ oder „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ sind sehenswerte Musikfilme wie „Bohemian Rhapsody“ und „Rocketman“ dabei. Es darf gelacht werden bei Komödien wie „Enkel für Anfänger“ oder „Känguru-Chroniken“. Es gibt oscarprämierte und starbesetzte Streifen wie „Parasite“, und „Once upon a Time in Hollywood“ oder „Edison – Ein Leben voller Licht“. Es laufen eindringliche Biografien wie die von Marie Curie, dem Startänzer Nurejew oder dem Maler Van Gogh. Und es werden Fernweh erzeugende Reise- und Abenteuerfilme wie „Spitzbergen“ zu sehen sein. Nicht zu vergessen Dokumentationen über spannende Lebensentwürfe wie „Unsere große kleine Farm“ oder Appelle wie „Das Leben der Bäume“.

Geplant sind in Kooperation mit der Weberei zudem zwei Open-Air-Veranstaltungen während der Sommerfilmtage in der Dalkeaue. Das Programm dafür steht noch nicht fest. Es wird kurzfristig bekanntgegeben. Die Sommerfilmtage 2020 werden von der Sparkasse Gütersloh-Rietberg unterstützt.

Bonus für „Glocke“-Leser 

„Glocke“-Leser erhalten wie immer bei den Sommerfilmtagen exklusiv einen besonderen Rabatt. Sie dürfen sich über ermäßigte Eintrittskarten freuen – vorausgesetzt, sie schneiden die entsprechenden Coupons aus, die ab 9. Juli bis einschließlich 27. August jeweils donnerstags und montags auf der Kreisseite  der Gütersloher Ausgabe zu finden sind.

Es lohnt sich, diese Coupons ausgefüllt an der Kinokasse im Bambi/Löwenherz abzugeben. Denn damit nimmt man automatisch an einer Verlosung teil, bei der es (Jahres-)Freikarten oder auch eine Sondervorstellung nach Wunsch für sich und seine Freunde zu gewinnen gibt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484797?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Mehrheit der Länder: Hotelübernachtungen über Weihnachten
Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten, kritisiert Kanzlerin Merkel.
Nachrichten-Ticker