Gütersloh
Dritte Infektion am Städtischen bestätigt

Gütersloh (gl) - Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh ist eine dritte Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte Schulleiter Axel Rotthaus am Dienstag mit. Als Folge befinden sich aktuell 152 der 170 Schülerinnen und Schüler des zwölften Jahrgangs in Quarantäne.

Dienstag, 22.09.2020, 14:58 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 15:31 Uhr
Gütersloh: Dritte Infektion am Städtischen bestätigt

Am Dienstagnachmittag werden diese 152 Schüler an einer Durchfahr-Station auf Corona getestet. Auch die 21 Lehrer, die die drei Schülerinnen in der vergangenen Woche unterrichtet hatten, nehmen an der Testung teil. Die Jahrgangsstufe (Q2) werde voraussichtlich über die zwei Wochen der Quarantäne hinaus Distanzunterricht erhalten.

Auch die Stufe Q1 und jeweils eine Klasse des achten und des neunten Jahrgangs haben zurzeit Distanzunterricht. Rotthaus: „Hier handelt es sich aber um schulische Vorsichtsmaßnahmen, um Gefährdungen durch mögliche Kontaktpersonen auszuschließen.“ In diesen Fällen werde der Präsenzunterricht sofort wieder beginnen können, wenn die entsprechenden Testungen ausgewertet und negativ ausgefallen seien.

Die beiden ersten Infektionen waren am Freitag und am Montag bekannt geworden. Wie es den Schülerinnen geht, teilte die Schule nicht mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596723?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker