Gütersloh
Grün oder nicht? Optionen fürs Dach

Gütersloh (gl) - Ab sofort können Gebäudebesitzer im Kreis Gütersloh mit Hilfe des kreisweiten Gründachkatasters kostenlos überprüfen, wie gut ihr Dach für eine Begrünung geeignet ist. Dazu gibt es im Internet Hinweise zur Planung und zum Bau einer eigenen Gründachanlage.

Mittwoch, 07.10.2020, 18:52 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 19:46 Uhr
Gütersloh: Grün oder nicht? Optionen fürs Dach

Das Angebot ist Bestandteil der Initiative Grün sucht Dach, die der Kreis Gütersloh im Januar 2020 mit vier Kommunen gestartet hat und nun mit allen Städten und Gemeinden fortführt. Lokale Förderprogramme einzelner Kommunen sind ebenfalls in der interaktiven Datenbank abrufbar. 

Unter anderem wird eine Liste mit geeigneten Pflanzenarten angezeigt

Zudem halten der Kreis und die Kommunen Broschüren zum Thema bereit und helfen bei der Suche nach Fachfirmen. Das Gründachkataster sei leicht zu bedienen, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung. Über die Auswahl von Ort, Straße und Hausnummer könnten die Nutzer zügig zum eigenen Gebäude navigieren. 

Anhand der Dachneigung werde bestimmt, wie gut das Gebäude sich für ein Gründach eigne. In der Detailanalyse würden für das jeweilige Gebäude zum Beispiel die eingesparte Abwassermenge und -gebühr sowie die Kohlenstoffdioxidbindung und der gehaltene Feinstaub errechnet. Zusätzlich könnten sich Interessenten eine Liste mit geeigneten Pflanzenarten anzeigen lassen.

Regionale Fachbetriebe sollen ins Boot geholt werden 

„Das Ergebnis des Online-Checks stellt eine grobe Einschätzung dar. Es ersetzt keine Prüfung der Statik und weiterer Standortgegebenheiten durch Experten vor Ort“, erklärt Projektleiterin Ursula Thering. „Um die Entscheidungsfindung und Umsetzung von Dachbegrünungen für Gebäudebesitzer zu erleichtern, wollen wir regional ansässige Fachleute, wie Planer und ausführende Fachbetriebe, als Partner der Initiative Grün sucht Dach gewinnen und in einer Datenbank veröffentlichen.“ So finden Gebäudebesitzer und Dachbegrünungsexperten leichter zueinander. 

Ökologische Vorteile sind vielfältig

Die ökologischen Vorteile grüner Dächer seien vielfältig und im Zuge des Klimawandels und des Insektensterbens nicht zu unterschätzen. 

Informationen zu weiteren Aktivitäten der Initiative Grün sucht Dach gibt es unter www.alt-bau-neu.de/kreis-guetersloh oder bei der Koordinierungsstelle Energie und Klima, 05241/852762, oder per E-Mail an U.Thering@kreis-guetersloh.de.

www.gruendach-kreis-gt.de

Kommentare

Matthias F.  schrieb: 07.10.2020 20:58
Wie viele Tonnen CO2 soll denn so ein Dach tatsächlich binden (und um mehr als diesen Betrag schwerer werden)? Vielleicht ist ja jemand so freundlich und kann mir das plausibel vorrechnen. Und wie kann ich vorgehen, dass diese vielen Tonnen CO2 nach Entfernung der Begrünung (welche definitiv irgendwann stattfinden wird) nicht mehr abgegeben wird? Danke!
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622152?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker