Mehr Corona-Neuinfizierte im Kreis Gütersloh
Schwellenwert von 35 überschritten

Gütersloh (WB/ef). Der Kreis Gütersloh hat diesen Mittwoch als erster Kreis in der Region den wichtigen Schwellenwert von 35 Corona-Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen (Inzidenzwert) überschritten. Damit greifen nun erste Maßnahmen, die den Alltag vieler Menschen mehr als bisher einschränken. In Bielefeld liegt der Wert knapp unter dem Schwellenwert bei 34,8 .

Mittwoch, 14.10.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 14.10.2020, 12:20 Uhr
Symbolbild Foto: dpa
Symbolbild Foto: dpa

Der Kreis Gütersloh werde nun eine Allgemeinverfügung auf Grundlage der vom Land NRW für diesen Fall erstellten Corona-Schutzmaßnahmen erlassen. Für den Bürger bedeutet dies unter anderem: Auch bei Konzerten oder Theateraufführungen müssen die Besucher nun einen Mund-Nase-Schutz tragen. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmer sind verboten. Für private Feiern gilt eine Obergrenze von 50 Personen.vAuf die Öffnungszeiten von Gaststätten und Restaurants hat die Verfügung zunächst keine weiteren Auswirkungen, heißt es

Laut Robert-Koch-Institut ist der Wert im Kreis Gütersloh auf 36,2 gestiegen. Der nächste wichtige Schwellenwert liegt bei 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Dann würden weitere Maßnahmen ergriffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7631657?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
Die WhatsApp-Plattform wird von mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit genutzt.
Nachrichten-Ticker