Gütersloh
Erste Stämme für Bürgerwald in der Erde

Gütersloh (gl) - Aufrecht und gerade stehen sie in der Reihe - die Linde, die Eiche, der Ahorn und die Walnuss. Im Bürgerwald Gütersloh haben die Gärtner mit der Anpflanzung von 181 Bäumen begonnen, die Gütersloher Bürger gespendet haben.

Mittwoch, 11.11.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 11.11.2020, 18:01 Uhr

Eigentlich sollte am kommenden Samstag ein Pflanzfest auf dem Grundstück an der Holler Straße sichtbarer, gemeinschaftlicher Start für den Wald der Bürger sein. Aufgrund der Corona-Beschränkungen fällt der Termin aus. Doch die jungen Bäume müssen in die Erde – damit aus ihren lichten Reihen so schnell wie möglich ein dichter Wald werde, heißt es in einer Mitteilung der Bürgerstiftung Gütersloh.

Symbol für die Zukunft

„Ein schönes Bild – diese jungen Bäume hier auf dem Feld zu sehen, die von unseren Baum-Paten finanziert worden sind“, sagt Stiftungssprecherin Brigitte Büscher bei einer Stippvisite auf dem Gelände. „Junge Bäume sind für mich ein Symbol für Zukunft, Zuversicht und Leben – das passt gut in diese Zeit.“

Treffen im Frühling

Nobby Morkes ist erst seit wenigen Tagen als Bürgermeister in Gütersloh unterwegs. Vom Projekt des Bürgerwalds ist er begeistert. „Wir forsten so unseren dezimierten Waldbestand auf. Klasse Idee.“ Dass das erste Pflanzfest ausfallen muss, bedauert auch er. „Aber wir freuen uns auf den Frühling, die ersten Blätter – und dann bestimmt auf ein persönliches Treffen mit unseren engagierten Wald-Stiftern.“

Winterlinde, Hopfenbuche, Esskastanie, Walnuss

Gärtnermeister Jürgen Schreiber, der mit seinem Team für die Anpflanzung verantwortlich ist, wird zwei Wochen lang auf dem Gelände im Einsatz sein. „Hier werden verschiedene Baumsorten gepflanzt – alles gute Klimabäume. So sind zum Beispiel vier Eichensorten ausgewählt worden. Es gibt unter anderem Winterlinden, Hopfenbuchen, Esskastanien, Walnussbäume und als einziges Nadelgehölz auch eine Waldkiefer. Alle kommen gut klar mit trockenen und sandigen Böden.“ Im Zwischenraum der Pflanzreihen wird Gras- und Kleesamen ausgebracht, damit die Fläche schön grün wird.

Patenschaften fürs kommende Jahr

Der Bürgerwald ist ein Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung und der Stadt. Auf einer städtischen Fläche an der Holler Straße werden in den kommenden Jahren gut 550 Bäume gepflanzt. Baumpatenschaften für die nächste Pflanzphase 2021 können schon jetzt übernommen werden. Drei Kategorien stehen zur Auswahl: ein junger Laubbaum für 150 Euro, ein kleiner Hochstamm für 250 Euro oder ein größerer Hochstamm für 350 Euro. Weitere Informationen im Internet. www.buergerstiftung- guetersloh.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7673629?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F
Verdacht auf südafrikanische Virus-Variante
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des «U.S. National Institute of Health» zeigt das neuartige Coronavirus.
Nachrichten-Ticker