Dr. Rolf Westheider betrachtet im Jahrbuch „Schönes Westfalen“ die Entwicklung von „Deutsch-Marienbad“ zum „Solbad Ravensberg“ Heilsversprechen aus der Solequelle

Der frühere „Ravensberger Hof“ an der Straße zwischen Dissen und Halle war einst ein Kurhaus mit Hotel, Tanzsaal und Konzertgarten. Das spätere Restaurant „Cooks“ in diesem nostalgischen Gebäude ist seit einigen Jahren wieder geschlossen.

Altkreis Halle - „Meistens war die Sole lästig, weil sie die Landwirtschaft störte“, schreibt der Historiker Dr. Rolf Westheider in seinem Beitrag für die neue Ausgabe des Jahrbuchs „Schönes Westfalen“. Er meint damit die hartnäckige Solequelle im Borgholzhausener Stadtteil Ostbarthausen, wo das Unternehmen Marienbrunnen über 75 Jahre lang sein Mineralwasser förderte. mehr...

Am Künsebecker Bahnhof ist eine Scheibe des Fahrrad-Unterstands zerschmettert worden.

Unbekannte reißen in Künsebeck Weihnachtsschmuck vom Baum und zerstören Fahrrad-Unterstand am Bahnhof Blinde Zerstörungswut

Halle-Künsebeck - Gerade erst hatten die Künsebecker zwei große Weihnachtsbäume mit viel Aufwand liebevoll geschmückt, da wurde eine der beiden Tannen im Stadtteil bereits Opfer blinder Zerstörungswut. Am Künsebecker Bahnhaltepunkt wurde außerdem eine Glasscheibe zertrümmert. mehr...


Zu einem Wildunfall wurden Polizei und Rettungsdienst am Samstagmorgen gerufen.

40-Jährige aus Halle weicht Wildtier aus und überschlägt sich zweimal Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Melle/Werther/Halle - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmorgen um kurz vor 7 Uhr auf der Haller Straße in Melle, kurz vor der Stadtgrenze zu Werther. Dabei wurde eine 40-jährige Frau aus Halle schwer verletzt, als sie einem Wildtier ausweichen wollte. mehr...


In diesem Übergangs- und Obdachlosenwohnheim ist ein 60-Jähriger im Bett tot aufgefunden worden.

Gewaltsamer Tod im Übergangswohnheim „Leider können wir sowas nicht verhindern“

Halle-Sandforth - Wie kann es sein, dass in einem Haller Übergangs- und Obdachlosenwohnheim innerhalb von knapp drei Jahren zwei Menschen totgeschlagen werden? Diese Frage treibt viele Menschen um. Auch Halles Bürgermeister Thomas Tappe (CDU). Seine Stadt ist schließlich Träger der Einrichtung. mehr...


Das Wasser hat sich seinen Weg gesucht, oberhalb der Kanzel bröckelt der Putz in der Johanniskirche ab. Kirchbaumeister Jürgen Deichsel zeigt eine Stelle.

Erhebliche Wasserschäden in der Johanniskirche Unterm Gewölbe blättert der Putz ab

Halle - Erst sind Stockflecken im Flur zur Sakristei sichtbar geworden, die jetzt langsam abtrocknen. Dann bröckelte der Putz über dem Gewölbe oberhalb der Kanzel und der Empore ab: Wasserschäden an der Haller Johanniskirche machen eine größere Renovierungsaktion erforderlich. mehr...


TWO-Geschäftsführer Johannes Wiese vor einer technischen Demonstrationsanlage in der TWO-Kundenhalle.

TWO-Geschäftsführer Johannes Wiese spricht über Perspektiven für den Haller Versorger Wärmeinseln nutzen dem Klima und dem TWO-Geschäft

Halle - Alle reden über Klimaschutz und damit gewinnt die Arbeit der TWO auch politisch an Bedeutung. Johannes Wiese, Geschäftsführer der zu 100 Prozent im städtischen Besitz befindlichen Technischen Werke Osning GmbH, hat dabei klare Vorstellungen, wie das kommunale Unternehmen mehr für den Klimaschutz tun kann und dabei zugleich geschäftlich erfolgreich agieren kann mehr...


Der Tatort: In diesem Übergangswohnheim in Halle soll es zu einem Streit gekommen sein, bei dem ein 60-Jähriger so stark geschlagen wurde, dass er am Folgetag tot aufgefunden wurde.

Streit in Übergangswohnheim in Halle eskaliert 60-Jähriger totgeschlagen

Halle - Ein 60-jähriger Mann ist im Übergangs- und Obdachlosenwohnheim Sandforth in Halle totgeschlagen worden. Laut Polizei trug er nach einem Streit so starke Kopfverletzungen davon, dass er – allerdings einen Tag nach dem Vorfall – tot aufgefunden wurde. Ein 43-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft. mehr...


Kerstin Büteröwe und Rosemarie Sieckendiek (rechts) an der schönen, alten Krippe

Durch das Corona-Virus droht in Pflegeheimen größere Einsamkeit „Infektionsschutz torpediert Altenarbeit“

Halle/Steinhagen - Allen Corona-Risiken zum Trotz halten das Haus Eggeblick und das Marienheim in Halle ihre Türen für Gäste offen. Den gesetzlichen Vorgaben entsprechend allerdings für maximal zwei Besucher gleichzeitig im Zimmer eines Bewohners. „Der Infektionsschutz torpediert alle Ziele der Altenarbeit“, verweist Dr. Bodo de Vries auf die Gefahren von Isolation und Einsamkeit. mehr...


Die Hilfe für den Balkan muss weitergehen, auch wenn der Christkindlmarkt es nicht tut (von links): Timm und Leonhard werden daher mit Wolfgang Glahe und Nicole Draak Hilfsgüter am Vortag des gestrichenen Events zwischen 11 und 14 Uhr sammeln.

Hüttis Hilfstour läuft auch ohne den Christkindl-Markt Lkw bringt Hörster Spenden auf den Balkan

Halle-Hörste - Am dritten Advent hätten sie ihn gefeiert. Doch der Hörster Christkindlmarkt bleibt in diesem Jahr geschlossen. Die Hilfe, vor allem für Kinder, von Günter Hüttenhölscher, nämlich Hüttis Balkanhilfe, sollte das aber nicht belasten. Sie findet jetzt vor dem Hörster Markt und am Abend zuvor statt. mehr...


Eine Vielzahl hochkarätiger Ensemblesist für die Bach-Tage verpflichtet worden. Dazu zählt auch das Ensemble Urban Strings.

Programm für die 58. Haller Bach-Tage steht - Keine großen Chorkonzerte, aber kleine, feine Ensembles Hochkaräter auch in der Corona-Zeit

Halle - Die 58. Haller Bachtage sind im wahrsten Sinne des Wortes eine Herzensangelegenheit geworden. Das liegt nicht nur im Titel begründet: „Nah am Herzen - Musica Corona“. Bei der Unsicherheit, die die Pandemie derzeit für die Planung von Veranstaltungen mit sich bringt, sind die vom 29. Januar bis 14. Februar geplanten Bachtage auch ein Projekt der Hoffnung und des Mutes. mehr...


221 - 230 von 3342 Beiträgen