Neue Schneise für A 33-Trasse unterhalb des Wasserwerks – die nächsten Baumfällarbeiten folgen bald
Weitere vier Hektar Wald beseitigt

Halle/Borgholzhausen (WB/SKü). Manchem Naturliebhaber wird womöglich wieder das Herz bluten. Doch die Sägen haben in diesen Tagen wieder ganze Arbeit geleistet.

Dienstag, 28.10.2014, 09:50 Uhr aktualisiert: 28.10.2014, 09:56 Uhr
Neue Schneise für A 33-Trasse unterhalb des Wasserwerks – die nächsten Baumfällarbeiten folgen bald : Weitere vier Hektar Wald beseitigt
An der Brücke der künftigen Westumgehung über die A 33 ist die neue Schneise in den Wald gut erkennbar. Dieses A 33-Stück wird als zwischenzeitige Umleitung frühzeitig benötigt. Foto: Thilo Sommer

Derweil die letzten Vorbereitungen für die Freigabe der Entlastungsstraße an diesem Freitag laufen, sind für den Ausbau der A 33 weitere Fakten geschaffen worden. In das Waldstück im Dreieck von Alleestraße und Westumgehung wurde eine weitere Schneise geschlagen.

Nachdem bereits entlang der Westumgehung beidseitig der Aufmündung Alleestraße in den vergangenen Monaten Waldbestand großflächig beseitigt wurde, sind nun weitere knapp vier Hektar Wald (39 500 Quadratmeter) geschlagen worden. Wie Sven Johanning, Sprecher des Landesbetriebes Straßen NRW in Bielefeld auf Anfrage mitteilte, ist das Holz von der Firma Kestermann aus Emsdetten abgesägt worden. Der Auftragnehmer des Landesbetriebes verwertet das Holz auch.

Die frei geschlagene Schneise unterhalb des Haller Wasserwerkes ist für einen kurzen Streckenabschnitt der A 33 vorgesehen, der inklusive eines Zubringer zur Westumgehung, frühzeitiger als alle anderen Haller A 33-Streckenabschnitte benötigt wird. Dieses Stück wird nämlich während der Verlegung der alten Westumgehung neben die neue A 33 als zwischenzeitliche Umleitungsstrecke benötigt. Die Verlegung der Westumgehung soll bereits im Frühjahr 2015 beginnen.

Wie Johanning weiter informierte werden noch im November sowie im weiteren Verlauf des Winters neue Rodungsarbeiten folgen. Die sind nötig auf weiteren 6,2 Hektar entlang von vier Grünbrücken zwischen Halle und Borgholzhausen sowie unterhalb der Firma Storck, wo die A 33 entlang laufen wird. Johanning: »Wir nehmen nur so viel Wald weg, wie wir wirklich brauchen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2836973?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker