>

Mi., 17.06.2015

Nach Gewinnwarnung Manager kaufen Gerry-Weber-Aktien

Nachdem der Aktienkurs von Gerry Weber auf ein Rekordtief gefallen ist, versuchen Manager mit Aktienkäufen den Vertrauensverlust einzudämmen.

Nachdem der Aktienkurs von Gerry Weber auf ein Rekordtief gefallen ist, versuchen Manager mit Aktienkäufen den Vertrauensverlust einzudämmen. Foto: dpa

Halle (WB/OH). Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder des Haller Modekonzerns Gerry Weber versuchen mit weiteren Aktienkäufen den Vertrauensverlust nach der Gewinnwarnung einzudämmen. Am Dienstag mit Erfolg.

Nachdem der Kurs am Montag auf den tiefsten Stand seit Herbst 2011 gefallen war, schloss die Aktie am Dienstag im Plus. Aufsichtsrat und Mitgründer Udo Hardieck kaufte für eine Million Euro 50.000 Aktien. Vorstandschef Ralf Weber erwarb für 300.000 Euro 15.000 Aktien und hält jetzt mehr als drei Prozent aller Anteile.

Zuvor hatten schon Ralf Weber sowie Firmengründer und Aufsichtsrat Gerhard Weber jeweils für 4,27 Millionen Euro 200.000 Aktien gekauft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3329229?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516076%2F