Sa., 09.12.2017

Autorin Silke Förster hat eine satirische Geschichte geschrieben Wo Weihnachten geregelt ist

»Der Weihnachtsgipfel«: Silke Förster hat sich vom G 7-Gipfel inspirieren lassen. Sie geht der Frage nach, ob man eine weltweite Norm für Weihnachten schaffen kann.

»Der Weihnachtsgipfel«: Silke Förster hat sich vom G 7-Gipfel inspirieren lassen. Sie geht der Frage nach, ob man eine weltweite Norm für Weihnachten schaffen kann. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

Halle (WB/kg). Father Christmas reist aus England an, Père Noël aus Frankreich, Santa Claus aus den Vereinigten Staaten und Sinter Klaas aus den Niederlanden – ein Gipfeltreffen der mächtigsten Weihnachtsmänner der Welt.

»Der Weihnachtsgipfel« lautet der Titel eines neuen Buches der Hallerin Silke Förster für Kinder und jung gebliebene Erwachsene zwischen neun und 99 Jahren. Die satirische Geschichte sei inspiriert vom G 7-Gipfel, berichtet die 51-Jährige, die im Hauptberuf als Vermessungstechnikerin bei der Stadt Bielefeld arbeitet.

Ihre kreative Ader lebt die Hallerin mit dem fröhlichen Lachen unter anderem als Autorin aus. Einiges davon hat sie bei »Books on Demand« im Selbstverlag veröffentlicht, anderes ist beispielsweise in Aphorismensammlungen zu lesen. Auch für Kinder hat Silke Förster bereits geschrieben: »Pitt aus Pinneberg«.

»Der Weihnachtsgipfel« ist ihr siebtes Büchlein. Wieder hat sie ein quadratisches Format gewählt. Wie ein großes Pixi-Buch.

Silke Förster schreibt mit einem Augenzwinkern über die Fragen, die beim Weihnachtsgipfel diskutiert werden, um eine weltweite Norm für Weihnachten zu schaffen: eine einheitliche DIN für Weihnachtskekse oder eine Steuer auf Glühwein und Plumpudding.

Santa Claus, Jultomten, Väterchen Frost und hunderte anderer Weihnachtsmänner, darunter Joulupukki aus Finnland, versuchen, sich auf ein einheitliches Weihnachten zu einigen. Wird es ihnen gelingen, das Fest der Liebe neu zu gestalten? »Kleeschen aus Luxemburg hat nicht viel zu melden«, lacht die Hallerin.

In ihrer Freizeit schreibt Silke Förster nicht nur, sondern ist auch als Vorleserin unterwegs. Just war sie an der Anna-Seghers-Oberschule in Berlin zu Gast, demnächst im Raum Hamburg. Bei der Volkshochschule gibt sie seit Jahren verschiedene Kochkurse – und ist als Autorin aktiv beim Krimi-Dinner für die VHS Ravensberg und Lippe-West. »Ich habe ein paar gut bezahlte Hobbys«, sagt Silke Förster schmunzelnd. Ihr 55-Seiten-Büchlein vom »Weihnachtsgipfel« kostet im Buchhandel 5,99 Euro und ist demnächst auch als E-Book erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341785?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F