Di., 09.01.2018

Landesbetrieb plant mit provisorischem Übergang von A 33 zur Westumgehung A 33-Kreisel kann Verkehr nicht schaffen

Wo die Westumgehung und die A 33 nach kurzem Parallelverlauf wieder auseinander gehen, soll die Verbindung als provisorische Abfahrt geschaffen werden. Ein bisschen asphaltierte Fläche ist für die Baustellenzufahrt schon vorhanden.

Wo die Westumgehung und die A 33 nach kurzem Parallelverlauf wieder auseinander gehen, soll die Verbindung als provisorische Abfahrt geschaffen werden. Ein bisschen asphaltierte Fläche ist für die Baustellenzufahrt schon vorhanden. Foto: Ulrich Fälker

Von Klaus-Peter Schillig

Halle (WB). Der Kreisverkehr an der künftigen Autobahnabfahrt Alleestraße in Halle könnte den gesamten Verkehr gar nicht aufnehmen, wenn die A 33 ab Ende 2018 an der Westumgehung endet. Zu diesem Schluss sind die Planer beim Landesbetrieb Straßen NRW in Bielefeld gekommen. Sie wollen deshalb eine provisorische Abfahrt anlegen.

Der Kreisverkehr ist schon jetzt teilweise an der Belastungsgrenze, weil der gesamte Lkw-Verkehr um Halle herum über die Landstraße 782 (Westumgehung) fließt. Wenn die Autobahn in elf Monaten bis hierhin fertig sein wird, käme auch noch ein Großteil des Pkw-Verkehrs in Richtung Osnabrück dazu.

»Zu viel« meint der Landesbetrieb und will die Autobahn für ein Jahr, bis zum endgültigen Lückenschluss in Borgholzhausen, direkt an die Westumgehung anschließen – etwa 100 Meter nördlich der Grünbrücke Postweg. Hier gibt es bereits eine kleine asphaltierte Verbindung für den Baustellenverkehr.

»Umleitung« über die Autobahn

Lkw-Gedrängel im Kreisverkehr am Ende der Alleestraße. Wenn hier auch noch ein Großteil des Autobahnverkehrs aufmünden würde, käme der Verkehrsfluss zum Erliegen. Foto: Klaus-Peter Schillig

Die Strecke vom Kreisverkehr über die neu trassierte Westumgehung, die ebenfalls unter der Postwegbrücke hindurch führt, wird dann für ein Jahr dicht gemacht, erläutert Sven Johanning, der Sprecher des Landesbetriebes, die Maßnahmen. Wer dann von der Alleestraße oder aus Bokel kommend Richtung Osnabrück fahren will, muss die vom Kreisel gebaute Auffahrt nutzen und ein Stück über die Autobahn nach Norden fahren. Auch wer auf der Westumgehung von Norden kommt und weiter Richtung Gütersloh will, wird ein kurzes Stück über die Autobahn geleitet und kann dann die Ausfahrt Halle benutzen.

Und auch da, wo die Verbindung von der B 68 auf die Westumgehung mündet, sind künftig technische Hilfsmittel erforderlich. Nach einer Beratungsrunde aller beteiligten Behörden hat das Straßenverkehrsamt angeordnet, an der Kreuzung eine Ampelanlage aufzustellen. Angesichts der prognostizierten Verkehrszahlen gebe es sonst für auf die Westumgehung (Landstraße 782) einbiegenden Autos und Lastwagen Richtung Werther kaum noch eine Lücke.

Neue Prognosen für B 68

Eine jüngste Prognose von Verkehrsgutachtern aus November 2017 sieht für die B 68 nach der abschnittsweisen Freigabe der A 33 immer noch eine stärkere Belastung vor als noch die Zählungen aus Februar 2016 ergeben hat. Damals waren in Halle 14.860 Fahrzeuge täglich registriert worden. Wenn die Autobahn im Frühjahr bis zum Schnatweg fertig sein wird, sollen immer noch täglich zwischen 17.000 und 20.000 Autos über die B 68 rollen.

Ab Schnatweg sind es zunächst 17.000 Fahrzeuge täglich, ab Brockmeyer und Koyo noch 15.000, ab Kreisstraße in Künsebeck werden es dann wieder mehr: 19.000 bis zur Martin-Luther-Straße, von da bis zur Auffahrt zur Westumgehung, also in der Innenstadt von Halle, sogar 20.000.

Außerdem werden über die Entlastungsstraße (Ravenna-Park, Tatenhausener Straße und Westumgehung) weitere 11.500 Fahrzeuge täglich rollen. Von denen biegen aber nicht alle von der Westumgehung auf die B 68. Dort soll sich die Belastung im Teilstück bis Borgholzhausen auf 20.500 erhöhen, während wiederum 11.500 zwischen Werther und der B 68 unterwegs sein werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F