Mo., 21.05.2018

Deutsche-Bank-Filiale an der Bahnhofstraße in Halle Geldautomat gesprengt – Täter auf der Flucht

Nach der ersten Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass durch die Sprengung nur der Geldautomat beschädigt wurde, an der Räumlichkeit und am Gebäude ist kein Schaden entstanden.

Nach der ersten Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass durch die Sprengung nur der Geldautomat beschädigt wurde, an der Räumlichkeit und am Gebäude ist kein Schaden entstanden. Foto: Küppers

Halle (WB). Ein Geldautomat in der Filiale der Deutschen Bank an der Bahnhofstraße in Halle ist in der Nacht zu Pfingstmontag gesprengt worden.

Wie die Polizei mitteilte, ging der Alarm gegen 3.30 Uhr ein. Gleichzeitig meldeten sich Zeugen, die mehrere maskierte Männer im Eingangsbereich der Bank gesehen hatten. Außerdem wurde von ihnen eine graue Audi-Limousine bemerkt, die mit dem Heck zum Eingang der Bank quer auf der Fahrbahn stand. An dem Audi war ein Kennzeichen aus Osnabrück angebracht.

Flucht über die B68

Nur wenige Minuten nach der Alarmauslösung trafen Polizeibeamte an der Bank ein, vor Ort wurde festgestellt, dass der obere Teil des Geldautomaten sauber aufgesprengt wurde und einige Geldbehälter gestohlen wurden. Nach Angaben der Zeugen war der Audi in der Zwischenzeit mit hoher Geschwindigkeit über die B68 in Richtung Osnabrück weggefahren.

Obwohl sofort eine Ringfahndung ausgelöst wurde, in die auch ein Polizeihubschrauber und die Polizeibehörden in Niedersachsen eingebunden waren, konnten die Täter entkommen.

Nach der ersten Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass durch die Sprengung nur der Geldautomat beschädigt wurde, an der Räumlichkeit und am Gebäude ist kein Schaden entstanden. Über die Höhe der Beute können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Nagelbänder auf der Straße

Im weiteren Verlauf der Fahndung meldeten sich auf der Polizeiwache in Halle weitere Zeugen, die in der Martin-Luther-Straße Nagelbänder auf der Fahrbahn gefunden hatten. Diese Nagelbänder wurden vermutlich von den Tätern ausgelegt, um die Anfahrt der Streifenwagen zu behindern.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Deutschen Bank und in der Martin-Luther-Straße zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5753741?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F