Mi., 24.10.2018

Vor der Freigabe des nächsten Autobahn-Teilstücks soll es in Halle einen Lauf geben A 33-Lauf am 9. Dezember?

Der Autobahnlauf in Steinhagen erfreute sich großer Resonanz.

Der Autobahnlauf in Steinhagen erfreute sich großer Resonanz. Foto: Oliver Schwabe

Halle (anb). Vor den Autos kommen die Läufer: Das gilt auch für den nächsten Abschnitt der A 33 von Künsebeck bis Tatenhausen. Vor der offiziellen Freigabe soll es einen Volkslauf geben – und zwar am Sonntag, 9. Dezember. Diesen Termin jedenfalls hält Organisator Eckhard Kleine-Tebbe, Vorsitzender des LAC Steinhagen, für den einzig möglichen.

Mit dem Landesbetrieb Straßen NRW ist er in der Abstimmung. Dessen Chef Andreas Meyer hat sich laut Kleine-Tebbe wieder ein so schönes Volksfest wie Ostermontag in Steinhagen gewünscht.

Die Strecke würde in Halle nicht nur auf der Trasse verlaufen, sondern laut Kleine-Tebbe an der Masch starten und 1,6 Kilometer über einen Feldweg und den Radweg nach Tatenhausen führen, in Künsebeck wäre die Wende für den 10-km-Lauf. Auch einen Fünfer soll es geben. Start und Ziel an der Masch sind auch aus logistischen Gründen (Duschen, Stromversorgung) sinnvoll.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6142597?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F