Fr., 07.12.2018

Vor dem Gasthaus Brune gibt es süße und herzhafte Leckereien – mit Video: Halles erste Weihnachtshütte

Eröffnen die erste Weihnachtshütte in Halle: HIW-Vorsitzende Sigrun Lohmeyer, Betreiber Bernhard Seeger (hinten) mit Ehefrau Doris (rechts) und Schwester Virginia sowie Calvin Schiebert (vorne rechts) vom Berufskolleg.

Eröffnen die erste Weihnachtshütte in Halle: HIW-Vorsitzende Sigrun Lohmeyer, Betreiber Bernhard Seeger (hinten) mit Ehefrau Doris (rechts) und Schwester Virginia sowie Calvin Schiebert (vorne rechts) vom Berufskolleg. Foto: Klaus-Peter Schillig

Halle (WB/pes). Der Nikolausmarkt ist vorbei, Halle bleibt in der Adventszeit dennoch weihnachtlich. Die erste Maßnahme: Vor dem Gasthaus Brune hat Mieter Bernhard Seeger (wir berichteten) eine Holzhütte der HIW zur Verfügung gestellt bekommen und bewirtet hier immer dienstags, donnerstags, freitags und samstags von 13 bis 21 Uhr Passanten mit Getränke-Spezialitäten sowie süßen und herzhaften Leckereien.

Hinter dem Tresen hat Seeger seine Familie eingespannt. Ehefrau Doris und Schwester Virginia sowie Tochter Paradise (12) packen mit an, rühren Teig für Waffeln oder Crêpes, servieren Gulaschsuppe, Glühwein, Wein, Sekt oder Omas Weihnachtskuchen. Einer der ersten Besucher ist Peter Schulte, Unterstützer von Seegers Projekten, der sich ein Heißgetränk schmecken lässt.

»Viele warten nur darauf, angesprochen zu werden«

»Die Weihnachtshütte zu betreiben, war für mich Ehrensache«, sagt Bernhard Seeger. Er tue das im Interesse der Stadt Halle, weil er ebenfalls wolle, dass in der Stadt etwas passiere. Die erste Haller Weihnachtshütte geht zurück auf eine Initiative von Frank Hofen, beim Förderverein der Stadt Vorstand für Veranstaltungs-Management. Er hatte auch Bernhard Seeger überzeugt. »Ich habe viele Menschen angesprochen, die bereit sind, sich für die Stadt zu engagieren. Viele warten nur darauf, angesprochen zu werden«, sagt Frank Hofen.

Eine Offensive, die sich auszahlt. Er habe zahlreiche Mails erhalten, die sich auch für die tägliche Abend-Illuminierung der Rathaus-Fassade bedankt hätten. Und nächstes Jahr soll noch mehr passieren. Mit ins Boot geholt haben HIW und Förderverein auch das Gesundheits- und Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs. Die Jugendlichen aus dem 13er Jahrgang übernehmen den zweiten Innenstadt-Stand vor dem Rathaus. Dort werden immer freitags von 16 bis 21 Uhr ebenfalls Glühwein und Kakao, selbst gebackene Kekse und frische Waffeln angeboten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240187?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F