Sa., 30.03.2019

Insolvenzverfahren für die Gerry Weber AG wird vermutlich Montag eröffnet Nächster Schritt bei Gerry Weber

Das Insolvenzverfahrer für die Gerry Weber AG soll eröffnet werden.

Das Insolvenzverfahrer für die Gerry Weber AG soll eröffnet werden. Foto: Oliver Schwabe

Halle (WB/in). Am Montag wird das Amtsgericht Bielefeld vermutlich das Insolvenzverfahren für die Gerry Weber AG eröffnen. Dann endet die dreimonatige Phase der vorläufigen Insolvenz.

Beobachter erwarten eine Insolvenz in Eigenverwaltung; das jetzige Management könnte damit im Amt bleiben. Im Insolvenzverfahrens können Arbeitsverträge mit dreimonatiger Sonderkündigungsfrist beendet werden. Für die Mietverträge der Shops gilt dies ab 1. Mai, da das vorläufige Insolvenzverfahren für die Gerry Weber Retail erst am 1. Mai enden wird. Indessen verhandeln Management und Arbeitnehmervertreter letzte Details eines Sozialplans für die Beschäftigten, deren Stellen abgebaut werden. Für die anderen ist ein Zukunftstarifvertrag vereinbart worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6506965?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F