Fr., 19.04.2019

Der Haller Modekonzern legt im Dezember die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vor Gerry Weber: Bilanz zum Fest

Die Unternehmenszentrale in Halle.

Die Unternehmenszentrale in Halle. Foto: Oliver Schwabe

Halle (WB/OH). Der ums Überleben kämpfende Haller Modekonzern Gerry Weber AG wird die Zahlen für das am 31. Oktober 2018 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2017/18 am 20. Dezember vorlegen. Das hat das Unternehmen am Donnerstag bekanntgegeben. Die Bilanzvorlage und auch die Hauptversammlung waren nach der Insolvenz in Eigenverwaltung verschoben worden.

Derweil sollten bis Gründonnerstag Angebote von Investoren eingehen. Zuletzt hieß es, es gebe mehrere an einem Einstieg oder einer Übernahme interessierte Finanzinvestoren.

Die Gründerfamilie Hardieck hat sich indes von weiteren Aktien getrennt. Sie erlöste 47.461 Euro für knapp 92.000 Anteile. Zuvor hatte sie schon 320.000 Aktien für fast 190.000 Euro verkauft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553919?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F