Hegeringe aus Harsewinkel und Halle gestalten eindrucksvollen Familientag
Hitze, Hunde, Halali

Harsewinkel/Halle (WB). Mit wedelnder Rute springt der Bayrische Schweißhund-Rüde »Keno« in den zum Hundepool umfunktionierten Sandkasten. Eine mehr als willkommene Abkühlung an diesem heißen Sonntag, der Mensch und Tiere an ihre Grenzen bringt. Zum Glück gibt es auf dem Gelände um das malerische Wasserschloss Tatenhausen jedoch viele schattenspendende Bäume und Getränkestände, so dass auch die Zweibeinigen Besucher das attraktive Programm des Hegerings genießen können.

Dienstag, 02.07.2019, 01:00 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 09:02 Uhr
Hundeschau vor prächtiger Kulisse: Den Besuchern wurden vor dem Wasserschloss zahlreiche Rassen präsentiert, die bei der Jagd eingesetzt werden. Wie etwa der kleine und große Münsterländer, der Deutsch Langhaar und der vorstehende Pudelpointer. Foto:
Hundeschau vor prächtiger Kulisse: Den Besuchern wurden vor dem Wasserschloss zahlreiche Rassen präsentiert, die bei der Jagd eingesetzt werden. Wie etwa der kleine und große Münsterländer, der Deutsch Langhaar und der vorstehende Pudelpointer.

Hegeringe gestalten Familientag

1/13
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider

Um sich den Segen von ganz oben zu holen, beginnt der Tag mit einem Freiluftgottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Nicolai Hamilton, an dem sich auch das ES-Horn-Corps der Harsewinkeler Bläser beteiligt. Eine Gelegenheit, die der Vorsitzende des Hegerings Halle, Dr. Volker Janssen, anschließend dazu nutzt, um die Gäste zu begrüßen und darauf hinzuweisen, dass es sich bei Jägern um Naturschützer handele.

Kitze vor dem Mähtod bewahrt

»Wir leben in einer Kulturlandschaft, in der dem Wild nur wenig Platz gegeben wird. Wir Jäger kümmern uns um angefahrene Rehe, halten die Wildbestände auf einem gesunden Niveau und bejagen Tiere wie den Waschbär, der heimische Tierarten bedroht«, erklärt Janssen, der für die erfolgreiche Organisation der Veranstaltung in Kooperation mit dem Harsewinkeler Hegering beglückwünscht wird. »Das was sie hier machen ist Öffentlichkeitsarbeit, wie sie besser nicht sein kann. Vielen Dank dafür«, sagt Kreishegeringsleiter Ralf Reckmeyer, dem kurz darauf demonstriert wird, wie die Haller und Harsewinkeler Jäger mit Hilfe von Wärmebildkamera tragenden Drohnen Kitze vor dem sicheren Mähtod in Feldern bewahren. Allein im vergangenen Jahr konnten auf diese Weise 70 junge Tiere gerettet werden. Auf großes Interesse stoßen derweil auch die drei Falkner, die beeindruckende Vögel mitgebracht haben.

Uhu mit orangenen Augen

Darunter einen Uhu mit leuchtend orangenen Augen oder einen Amerikanischen Wüstenbussard, die zum beliebten Foto-Model werden. Außerdem können die Besucher sich beim Bogenschießen probieren, Nistkästen bauen, sich auf einen Waldpfad begeben, an Ständen mit Outdoor-Artikeln stöbern und eine Hundeschau verfolgen, bei der Herrchen und Frauchen Einsatzmöglichkeiten von Rassen wie dem kleinen und großen Münsterländer, dem Deutsch Langhaar oder dem vorstehenden Pudelpointer demonstrieren. »Uns Jägern liegt die Natur am Herzen, denn sie bietet Emotionen, wie sie uns kein Medium bescheren kann«, erklärt Reckmeyer, der sich im Namen der gesamten Kreisjägerschaft für das Engagement der Hegeringe aus Halle und Harsewinkel bedankt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741658?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker