So., 25.08.2019

Landlust: Der »Haller Herbst« wird größer als sonst Schafe blöken in der City

Laden zu einem besonderen »Haller Herbst« in die Innenstadt ein: Dieter Büsselberg, Karl-Friedrich Brinkmann, Kathrin Baumhüter, Rainer Neumann und Sigrun Lohmeyer (von links) stellen das »Landlust«-Konzept vor.

Laden zu einem besonderen »Haller Herbst« in die Innenstadt ein: Dieter Büsselberg, Karl-Friedrich Brinkmann, Kathrin Baumhüter, Rainer Neumann und Sigrun Lohmeyer (von links) stellen das »Landlust«-Konzept vor. Foto: Malte Krammenschneider

Von Malte Krammenschneider

Halle (WB). Mehr Aktionen, mehr Stände und mehr Events: Um auch die 14. Ausgabe des Haller Herbstes zu einem Erfolg zu machen, hat die organisierende Interessen- und Werbegemeinschaft die Veranstaltung nicht nur um den Titel »Landlust« erweitert. Sie möchte das vielversprechende Motto auch mit Leben füllen.

Rund um den herbstlich geschmückten Ronchin-Platz wartet deshalb am Sonntag, 8. September ein attraktives Programm, das für Jung und Alt etwas bereit hält.

Um 11 Uhr öffnet an der oberen Bahnhofstraße beispielsweise eine bunte Marktmeile, die Frischeartikel zum Mitnehmen oder sofortigem Verzehr anbietet. Die Bäckereien Pollmeier und Lechtermann sind beispielsweise vertreten, die Brockhagener Dorfmilch kann probiert werden, das Fachgeschäft »wine & spirits« bietet Öle und Essig an, die evangelische Kirchengemeinde serviert Crêpes, und der Biohof Schneiker-Bekel ist unter anderem mit seinen Schafen vor Ort.

Schlemmen auf Strohballen

Wenige Meter weiter beginnt auf dem mit Strohballen und jahreszeitlich geschmückten Festzeltgarnituren versehenen Ronchin-Platz die Genussmeile, die zum Schlemmen einlädt. So wird es einen großen Grillwagen geben, die Volleyball-Damen bieten selbst gebackene Kuchen, Torten und Kaffee an, die Landfrauen backen Reibekuchen, das Landhotel Jäckel bietet Gerichte an und das »Grillwerk« ist mit seinem Burger-Truck vor Ort. »Es wird extra für diesen Tag einen Haller- und Landlust Burger geben«, erklärt Mitorganisator Dieter Büsselberg.

Die für den Autoverkehr gesperrte Rosenstraße soll sich derweil in eine »Aktionszone« verwandeln, in der die dort befindlichen Geschäfte mit individuellen Aktionen für sich werben, die Kneipe »Altstadt« bietet Außengastronomie mit Live-Musik an, und auch auf dem Familie Isenberg Platz soll etwas stattfinden.

Programm auf drei Meilen

»Was genau steht jetzt aber noch nicht fest«, erklärt Dieter Büsselberg, der auch den Fans von knatternden Motoren etwas bieten möchte und deshalb die Ravensberger Dieseljungs für den Haller Herbst gewinnen konnte. Mit ihren historischen Traktoren präsentieren sie sich auf dem Lindenplatz. Außengastronomie gibt es derweil auch an der Gaststätte Dietz. Bernard Seeger bietet vor dem Haus Brune Live-Musik, und ab 14 Uhr warten auf dem Kirchplatz Halles Stadtführer mit spannenden Geschichten bekannter Haller Persönlichkeiten.

An diesem verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und wollen dazu beitragen, dass die Gäste in der Innenstadt einen rundum gelungenen Tag erleben können. Wichtig ist den Organisatoren, dass trotz der Neuerungen der gemütliche und übersichtliche Charakter der Veranstaltung bestehen bleibt. »Es war immer ein gediegenes, kleines Event«, sagt Rainer Neumann, auf dessen Idee hin vor 14 Jahren der erste Haller Herbst über die Bühne ging. Eine Ansicht, die auch Karl-Friedrich Brinkmann teilt: »Es soll keine kleine Kirmes sein. Die Leute können ruhig durch die Stadt und in den Herbst flanieren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869016?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F