Haller Imker machen ihr Hobby Interessierten schmackhaft
Bienen suchen Paten

Halle (WB). Auch wenn Themen wie das Insektensterben oder die beiden vergangenen, extrem trockenen Sommer in aller Munde sind – besser als zu jammern ist es, selbst tatkräftig zugunsten der Natur aktiv zu werden. So wie beispielsweise die vielen Hobbyimker auch im Altkreis Halle. Und gerade jetzt zur Advents- und Weihnachtszeit lässt sich auch in der Bienenhaltung das Angenehme vielfach mit dem Nützlichen verbinden – Stichwort Geschenkesuche.

Samstag, 21.12.2019, 05:00 Uhr
Naturprodukte aus eigener Herstellung: Die Haller Hobbyimker Sylvia und Michael Mehrheim bieten nicht nur eigenen Honig von ihren Bienenvölkern an, sondern auch Wachs, Propolis und Kerzen. Foto: Volker Hagemann
Naturprodukte aus eigener Herstellung: Die Haller Hobbyimker Sylvia und Michael Mehrheim bieten nicht nur eigenen Honig von ihren Bienenvölkern an, sondern auch Wachs, Propolis und Kerzen. Foto: Volker Hagemann

Auch Imker müssen sich anpassen

Über Insektensterben und wechselhafte Extremwetterlagen will auch Michael Mehrheim nicht jammern. „Die Bienen und die Imker müssen sich anpassen“, sagt der Vorsitzende des Imkervereins Halle und erinnert sich an den Verlauf der vergangenen Monate: „Wegen des kalten vergangenen Winters haben die Bienen erst sehr, sehr spät im Frühjahr damit begonnen, Nektar und Pollen zu sammeln. Als beispielsweise der Raps schon in voller Blüte stand, war es noch zu kalt zum Ausfliegen.“

Später hätten Mensch und Tier erneut mit einem langen heißen und trockenen Sommer kämpfen müssen: „Wegen der Hitze mussten die Bienen am Eingang der Bienenstöcke viel Luft mit den Flügeln ins Innere der Behausung fächeln und legten weniger Brut an – all das kostet die Tiere natürlich Energie“, erklärt Michael Mehrheim. Immerhin hätten die meisten Hobbyimker im Umkreis dieses Jahr zweimal Honig schleudern können: einmal im Frühjahr und später noch einmal aus der Frühsommerblüte im Mai und Juni.

39 Mitglieder im Verein

39 Mitglieder sind es derzeit allein im Haller Verein, die sich um ihr Hobby der Bienenhaltung kümmern und sich an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr im Bürgerzentrum Remise treffen; dann geht es um den Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfestellung und natürlich ums gemeinsame Klönen. Interessierte Besucher sind herzlich willkommen.

Mehrere hundert Bienenvölker betreuen die Imker in Halle und überhaupt im Altkreis. Allein 20 Völker hegen und pflegen Michael und Sylvia Mehrheim aktuell an Standorten in Halle und Werther. Ihre Imkerei „Bienenmeer“ stellen sie sogar auf einer eigenen Internetseite vor. Und da ist dann auch zu erfahren, dass es neben Honig noch weitere Bienenprodukte gibt: etwa eigenes, unverarbeitetes Bienenwachs. „Es eignet sich gut zur Herstellung von Naturkosmetik; man kann damit Produkte zur Lippenpflege ebenso wie natürliche Handcreme herstellen“, erklärt Sylvia Mehrheim. „Auch Propolis zum eigenen Ansetzen einer Tinktur bieten wir an.“ Und – klar – für Kerzen, die sich mit einem Docht recht einfach ziehen lassen. „Einige fertige Kerzen verkaufen wir auf Anfrage aber auch“, sagen die beiden Imker.

Newsletter und Honiggläser

Wer kurz vor Weihnachten noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, vielleicht ja auch für sich selbst, auch für den haben die Mehrheims einen heißen Tipp: „Seit einigen Monaten bieten wir Bienen-Patenschaften an“, sagt Michael Mehrheim. Eine Idee, die sich vor allem an diejenigen richtet, die weder Zeit noch Platz für das Imkern haben, sich aber dennoch dafür begeistern.

„Die Bienen-Patenschaft kann jederzeit übernommen werden, am sinnvollsten aber zu Beginn des Bienenjahres im Frühjahr“, erklärt der Haller. „Wahlweise für ein Volk oder für mehrere. Für einen Beitrag von 40 Euro pro Volk und Bienenjahr kann man uns bei den Arbeiten an den Bienen vor Ort über die Schulter schauen, auf Wunsch auch helfen.“ Ehefrau Sylvia fotografiert regelmäßig die Entwicklung der Völker und versendet die Bilder in Form eines Newsletters an die Paten. Die erhalten außerdem zwei Gläser Honig und eine Patenschaftsurkunde. „So kann jeder sehen, wie es ‚seinen‘ Bienen geht“, sagt sie. Und ganz nebenbei seien zwei der ersten Paten derart begeistert, dass sie inzwischen Mitglieder im Haller Imkerverein geworden sind.

Wer sich für dieses Hobby interessiert, erhält weitere Informationen im Internet:

bienenmeer.dekreisimkerverein-gt.de

...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7145714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker