Auch Windthorst-Straße und Wertherstraße in Halle sind bald an der Reihe
TWO startet Leitungsbau im Gartnischkamp

Halle (WB). Im März starten in Halle gleich drei verschiedene Baumaßnahmen der Technischen Werke Osning (TWO): im Neubaugebiet Gartnischkamp , im Bereich An der Hessel/Margarethe-Windt­horst-Straße und im Bereich von Oldendorfer und Wertherstraße.

Donnerstag, 05.03.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 05:02 Uhr
Im Neubaugebiet Gartnischkamp (hier vom Künsebecker Weg aus gesehen) sind die Erschließungsarbeiten in vollem Gange. Bis Ende Juli werden die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und für die Straßenbeleuchtung verlegt. Foto: Volker Hagemann
Im Neubaugebiet Gartnischkamp (hier vom Künsebecker Weg aus gesehen) sind die Erschließungsarbeiten in vollem Gange. Bis Ende Juli werden die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und für die Straßenbeleuchtung verlegt. Foto: Volker Hagemann

Bei den Erschließungsarbeiten am Gartnischkamp werden bis Ende Juli die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und die Straßenbeleuchtung verlegt. Im Bereich Oldendorfer Straße 16-38 und Wertherstraße 1 a-21 erneuern die TWO ab Mitte März die mehr als 50 Jahre alten Trinkwasserleitungen sowie die Versorgungsleitungen für Gas, Strom und Straßenbeleuchtung. Die Arbeiten werden hier voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern.

Erneuert und erweitert werden die Versorgungsleitungen auch im Bereich An der Hessel/Margarethe-Windhorst-Straße. „Weil wir hier viel mit dem sogenannten Bohrspülverfahren arbeiten können, muss hier wenig Fläche aufgegraben werden“, erklärt Magnus Rhein, TWO-Meister Gas Wasser. An jeder Baustelle müsse für die unmittelbaren Einbindungsarbeiten abschnittsweise die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser kurz unterbrochen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310979?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker