Tatort ist ein Parkplatz am Schulzentrum Masch – Polizei fahndet nach zwei Männern
Mann (20) in Halle mit Revolver überfallen

Halle (WB). Am frühen Dienstagabend (21.04., 19.00 Uhr) wird ein 20-jähriger Mann aus Halle von zwei unbekannten Tätern auf dem Parkplatz des Schulzentrums an der Wasserwerkstraße bedroht und bestohlen.

Mittwoch, 22.04.2020, 14:04 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 14:06 Uhr
Die Polizei sucht dringend Zeugen für einen Überfall am Dienstag auf einem Parkplatz am Schulzentrum Masch in Halle. Archivfoto: Voss

Nach Angaben der Polizei saß der 20-Jährige in seinem Auto, als die beiden Täter ihn mit einem Revolver und mit Pfefferspray bedrohten. Nach Aufforderung übergab der 20-Jährige einen geringen Geldbetrag. In der Folge wurde den Angaben zufolge der 20-Jährige durch den Täter mit dem Revolver auch mehrfach geschlagen. Als er sein Auto starten wollte um wegzufahren, zog einer der Täter den Fahrzeugschlüssel aus dem Zündschloss. Anschließend flüchteten beide Tatverdächtigen zu Fuß mit dem Schlüssel in Richtung Pestalozzistraße.

Eine zeitnahe Fahndung durch eingesetzte Polizeikräfte blieb erfolglos.

Polizei sucht dringend Zeugen

Im Rahmen erster Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf den Täter mit dem Revolver. Hierzu wird nach einer ganz bestimmte Person gefahndet. Gefasst worden ist dieser Mann aber noch nicht. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der zweite, unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 1,80 Meter groß und eine kräftige Statur. Er hatte schwarze Haare und ein südländisches Aussehen. Bekleidet war der zweite Täte mit einem roten Oberteil, eventuell eine Strickjacke.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7380142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker