Verspätete Entlassungsfeier für 78 Abiturienten am Kreisgymnasium
Bester Jahrgang in KGH-Historie

Halle (WB). »Ihr werdet noch euren Enkel davon erzählen können, wie ihr unter erschwerten Bedingungen Abitur gemacht habt«, sagte KGH-Schulleiter Markus Spindler an die Adresse des ersten Jahrgang, der das Haller Gymnasium unter Corona-Bedingungen verlassen musste. Im Namen der Schüler wies Stufenvertreterin Mia Siemens allerdings darauf hin, dass die meisten »die in die Länge gezogene Lernphase eher als Qual empfunden haben«.

Montag, 17.08.2020, 07:01 Uhr aktualisiert: 17.08.2020, 07:04 Uhr
Der »mit Abstand beste Jahrgang der Golden Twenties« wurde am Kreisgymnasium mit fast zweimonatiger Verzögerung feierlich verabschiedet. Die 29 ehemaligen Schüler und 49 ehemaligen Schülerinnen erreichten eine Durchschnittsnote von 2,35 Fotos: Gerhards

Die ursprünglich für den 24. Juni geplante Entlassfeier wurde nun am laut Spindler einzig möglichen Termin nachgeholt. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre es seiner Ansicht nach immer schwieriger geworden, noch einmal alle Abiturienten zusammen zu bekommen. Der Schulleiter lobte den Abschlussjahrgang als besten in der Geschichte des Gymnasiums. Mit einem Notendurchschnitt von 2,35 lägen die 29 Schüler und 49 Schülerinnen weit über dem Landesmittel. Sieben Schülerinnen schafften ihren Abschluss mit der Idealnote 1,0 - bei 23 Abiturienten steht eine Eins vor dem Komma.

Zahl der Gäste bei Abiturfeier begrenzt

Namen der Abiturienten

Ahmann, Paul; Barrelmeyer, Mira Anna; Barz, Hanne; Beaujean, Norea; Bierhake, Mascha; Biewald, Nora Sophie; Celik, Azra; Diekmann, Louisa; Droste, Svenja; Dupré. Simon; Ernst, Justus; Ernst, Lisa; Esselmann, Lukas; Evran, Jiyan; Faroß, Sophia-Marie; Flagmeier, Lukas; Flottmann, Johannes; Friese, Felix; Gläß, Maximilian; Gorges, Liam; Große-Butenuth, Merle; Günther, Clara Victoria Pauline; Harmanda, Melike; Hasselfeldt, Marie; Herschel, Philipp; Hinz, Ann-Kathrin; Hülsmann, Jette Carla; Isaak, Simon; Jankovic, Tijana; Karacabey, Özkan; Kirchmann, Julius; Kotthaus, Lilli; Kramer, Hannah Maria; Krapiventsev, Anastasia; Krause, Theo; Kuklok, Anna-Maria; Kuklok, Tobias; Kunze, Judith Marie; Lienenlüke, Jonas; Lindner, Sally-Ann; Lübke, Johanna Virginia; Lutze, Lena; Messer, Janne; Minzera, Alessandro; Mormann, Amelie; Mülot, Sven; Neumann, Svenja; Nowak, Klara; Prieb, Gabriel; Ramsdorf, Jannes; Redecker, Lucy; Reimann, Laura Kim-Khánh; Schäper, Sina Francis;Schelkowski, Veronika; Schott, Philipp Johannes; Schröter, Juliana; Seelhöfer, Maja; Seifert, Josefina; Sieck, Jannes; Siemens, Mia Sophie; Speicher, Merle; Springer, Jamie-Lee; Steinmeier, Katharina; Stöbener, Sina; Stroop, Tabea Marie; Strothmann, Senta; Struve, Marvin; Teker, Erkancan; Thöne, Justus; Tusche, Joanna; Ubeda Beißner, Lucia; Vrieler, Johanna; Walter, Rebecca; Walter-Benitez, Sofia; Waschipki, Marvin; Wiedenhaus, Lena; Winter, Judd.

...

Aufgrund des Hygienekonzeptes herrschte in der Aula allgemeine Maskenpflicht, das Rednerpult wurde nach jedem Beitrag desinfiziert, und die Zahl der Gäste war auf zwei Begleitpersonen pro Schulabgänger begrenzt. Darüber hinaus mussten alle Beteiligten die geltenden Abstandsregeln im Auditorium und beim obligatorischen Abschlussfoto einhalten. Nacheinander betraten Absolventen verschiedener Leistungskurse die Bühne, um sich zum letzten Mal in »maskenhafter« Atmosphäre von ihren Lehrern zu verabschieden und diverse Auszeichnungen entgegen zu nehmen.

Mit etwas Wehmut in der Stimme betonte Mia Siemens, dass dieser Abgang »nicht dem gerecht wird, was uns hier geboten wurde«. Ihr Jahrgangssprecherkollege Theo Krause wandelte den alten Spontispruch von den nicht vorhandenen Chancen zweckoptimistisch um in die Formulierung: »Die Möglichkeiten sind da, lasst uns versuchen, sie zu nutzen«. Schulleiter Markus Spindler bestätigte diese Einschätzung mit der Überzeugung: »Ihr werdet alle Hürden problemlos meistern«.

„Golden Twenties“

Die stellvertretende Landrätin Elke Hardieck – nach eigenen Angaben dem KGH seit vielen Jahren sehr verbunden – hob die in schwierigen Zeiten erbrachten Leistungen als besonders zu würdigen hervor. »Ihr habt gelernt, gelacht und auch gelitten, dennoch seid ihr mit Abstand der beste Jahrgang der Golden Twenties«, bescheinigte Elternvertreterin Monika Ahmann den Abiturienten. Besonders bewegend war die Situation für Barbara Meise, die zum letzten Mal einen Leistungskurs Geschichte geleitet hatte. Französischlehrerin Julia Fröhlich dagegen hat sich ihren allerersten LK bestimmt anders vorgestellt.

Natascha Schlichter musste ihren Pädagogikkurs am Ende durch unerwartete Stürme in den sicheren Hafen navigieren. In ihrem kurzen Beitrag voller nautischer Analogien wünschte sie den Abiturienten beim Segel setzen Richtung Zukunft immer genügend Leuchttürme für die Orientierung und Anker für den Halt. Passend überreichte sie Erinnerungspräsente als Flaschenpost.

Neben Zitaten von Christoph Martin Wieland wie »Wissenschaften veredeln die Seele« führte Spindler in seiner Eigenschaft als Mathematiker eine ungewöhnliche »Kurvendiskussion«. Zum Abschluss kam er zum Ergebnis, bei Parabel oder nach oben geöffnetem Halbkreis kann es sich nur um eines handeln: »Ein Lächeln quer durch die Zeit«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7537739?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker