Harsewinkel Heimathof: drei Varianten zur Wahl

Der Heimathof soll zu einem Platz mit Aufenthaltsqualität umgestaltet werden – wie, das müssen sich nun Vereine und Politiker überlegen. Foto: Winkelkötter

Der Heimathof soll schöner werden. Mit diesem Wunsch hat Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Toppmöller offene Türen eingerannt. Nun geht es in die konkrete Planung, wie ein Umbau aussehen könnte. Drei Varianten stehen zur Wahl. mehr...

Mit der Heimathof-Umgestaltung soll am Prozessionsweg ein Busbahnhof entstehen: Verkehrs-Chaos soll ein Ende haben

Harsewinkel Verkehrs-Chaos soll ein Ende haben

Soll die Umgestaltung des Heimathofes zu einem Platz mit Aufenthaltsqualität gelingen, ist klar: die Busse müssen weg. »Da herrscht morgens und mittags ein richtiges Kuddelmuddel«, sagte Stadtplanerin Kathrin Meyer zu Rheda im Planungs- und Bauausschuss. mehr...


So sieht das neue, 7000 Quadratmeter große und 15 Millionen Euro teure Test- und Versuchszentrum von außen aus. Foto: Claas

Harsewinkel »Das Claas-Herz schlägt hier sehr laut«

Ganz lange hätte man dieses Projekt im Auge gehabt und sich ganz doll auf die Fertigstellung gefreut, so Cathrina Claas-Mühlhauser, Aufsichtsratsvorsitzende des heimischen Landmaschinenherstellers. mehr...


Tests im neuen Zentrum in Harsewinkel. Foto:

Harsewinkel Claas eröffnet neues Testzentrum

Ein neues Test- und Versuchszentrum hat der Landmaschinenhersteller Claas am Donnerstag an seinem Stammsitz in Harsewinkel eröffnet. mehr...


Während Harsewinkeler Schüler vor dem Rathaus demonstrierten, ist es zu unschönen Szenen gekommen. Dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Heinz Bünnigmann war vorgeworfen worden, Beleidigungen ausgesprochen zu haben. Dafür entschuldigte er sich jetzt. Foto: Stefanie Winkelkötter

Harsewinkel Bünnigmann entschuldigt sich

Wegen »ungebührlichen Verhaltens« am Rande der Demonstration der Kardinal-von-Galen-Schüler hat sich am Donnerstag der CDU-Fraktionsvorsitzende Heinz Bünnigmann vor dem Ältestenrat der Stadt verantworten müssen. mehr...


Achim und Heidemarie Koriath zapfen das letzte Pils diesen Sonntag ab 17 Uhr. Dann können die Stammgäste dem Wirtepaar adieu sagen. In den 70er Jahren haben sie den Gasthof Wilhalm von Heidemaries Eltern übernommen. Foto: Elke Westerwalbesloh

Harsewinkel Zapfhahn wird zugedreht

Sie haben viel gelernt in den 51 Jahren, die sie am Zapfhahn stehen. »Vor allem durchs Zuhören«, weiß Achim Koriath. Und was er alles gehört hat, das nimmt er mit seiner Frau Heidemarie jetzt schön mit in den Ruhestand. mehr...


Isabell, Zainab und Joleen (vorne) freuen sich über die neuen Eichen, die allesamt gespendet wurden, hier Sponsoren und Vertreter des Trägers (von links): Tagesmutter Gerda Stienhöfer, Ibrahim Adigüzel (Pizzeria Mondial), Kathrin Kraus (Kinderzentren Kunterbunt), Gunhild Hinney, Marlies Schulmann-Tönshoff, Ursula Uhlenbrock (alle SPD), Leiterin Jutta Schäfer, Norman Kuhn (Kinderzentren), Regina Meißner-Schlömer (SPD), Michael Penning und Michael Merkulov (beide Kleusberg). Foto: Stefanie Winkelkötter

Harsewinkel Bullerbü ist umgezogen

Der neue Kindergarten Bullerbü am Prozessionsweg befindet sich nicht nur in Trägerschaft der Kinderzentren Kunterbunt, sondern dieser Name ist hier wirklich Programm. Hellblau, gelb und rot ist das lang gezogene Gebäude gestrichen und vermittelt einen freundlichen und fröhlichen Eindruck. mehr...


Bauherr Alwin Berheide (links) und Ingo Hansen von der Diakonie im Kirchenkreis Halle vor dem Neubau der Wohnresidenz Eichenhof. Im Juli soll die Wohngemeinschaft bezogen werden können. Foto: Stefanie Winkelkötter

Harsewinkel Eichenhof ist im Juli bezugsfertig

Seit Monaten wächst die neue Wohnresidenz Eichenhof im Herzen der Stadt in die Höhe. Zum 1. Juli sollen die Bewohner einziehen. Zehn Plätze für pflegebedürftige Menschen entstehen. mehr...


Der Gasthof Wilhalm soll demnächst Gastronomie und andere Einrichtungen wie ein Trauzimmer oder die VHS beherbergen. Foto: Winkelkötter

Harsewinkel Begeisterung der Bürger nutzen

Kein »Entweder – oder«, sondern ein »Sowohl – als auch« stellt sich die Mehrheit der Politiker für die Zukunft des Gasthofes Wilhalm vor. Heißt: Ein Pächter soll Gastronomie betreiben, gleichzeitig eine Perspektive entwickelt werden, wie das Gemäuer von vielen Bürgern genutzt werden kann. mehr...


Die Stadtwächter (von links) Ralf Martin Prattke, Rolf Gall, Christian Schneider und Sascha Fechner sind sauer. Ein klärendes Gespräch mit der Stadt soll am Mittwoch folgen. Foto: Gabriele Grund

Harsewinkel Stadtwächter: Gespräch am 27. März

Nach den Vorwürfen der Stadtwächter und der Kritik, dass sie aus dem Rathaus keinen Rückhalt verspüren, hat Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide Stellung zu dem Thema genommen. mehr...


21 - 30 von 924 Beiträgen