Harsewinkel Ende der Buckelpiste ist in Sicht

Beim Überfahren solcher Bodenwellen wie hier in Höhe der Firma Hujer kann ein Radfahrer schon mal aus dem Tritt geraten. Der Geh- und Radweg entlang der Brockhäger Straße gleicht an manchen Stellen einer Buckelpiste. Foto: Stefanie Winkelkötter

Schlaglöcher, Wellen und andere Stolperfallen: Der Geh- und Radweg an der Brockhäger Straße ist in einem desolaten Zustand. Das soll sich ändern. mehr...

Im Klärwerk an der Dr.-Brenner-Straße muss die Klärschlamm-Entwässerung erneuert werden.

Harsewinkel Klärschlamm-Entwässerung wird teuer

Etwa 2000 Tonnen Klärschlamm fallen pro Jahr im Harsewinkeler Klärwerk an. Die zur Entwässerung benötigte Kammerfilterpresse muss demnächst ersetzt werden. Die Stadt plant eine größere Investition. mehr...


Sie wollen, dass die verkaufsoffenen Sonntage für die Modehäuser Kleine und Bessmann bleiben, damit ihr Verein eine Zukunft hat (von links): Maik Wolters, Tim Brüggemann, Ulrike Dietrich, Micheal Tegelkamp und Chiara Wöhle. Foto: Grund

Harsewinkel Werbegemeinschaft vor dem Aus?

Weil die Gewerkschaft Verdi bundesweit gegen verkaufsoffene Sonntage vorgeht, steht die Marienfelder Werbegemeinschaft nach 31 Jahren bedrohlich nahe vor dem Aus. Doch die 45 Mitglieder starke Kaufmannschaft zeigt sich, trotz Unsicherheiten, kämpferisch. mehr...


Die Veranstalter der Radtour haben gestern schon einen kurzen Stopp in Marienfeld gemacht. Foto: Hendrik Fahrenwald

Harsewinkel Mit dem Rad durch ganz OWL

1400 Radfahrer erkunden im Juli Ostwestfalen-Lippe. Ausgerechnet der Klosterhof in Marienfeld ist ein Höhepunkt der Tour. mehr...


Das Organisationsteam der Biotonnen-Kontrollaktion (von links): Maciej Swiatek, Guido Linnemann, Ute Lepper-Wiebusch und Rebecca Deppe. Foto: Elke Westerwalbesloh

Harsewinkel Aus Glaskugeln wird kein Kompost

Was in die Biotonne gehört, das weiß doch jeder. Die Knochenreste vom Grillen in einen kompostierbaren Beutel gepackt, die Haare aus der Bürste dazu und ab in die Biotonne. mehr...


Mit »Cordula Grün« eroberten die Draufgänger in diesem Jahr die Karnevalshochburgen. Weil das geplante Gastspiel in Harsewinkel an Weiberfastnacht ausfallen musste, holten die Österreicher den Auftritt am Muttertag nach. Foto: Weber

Harsewinkel Cordula Grün und eine Weltpremiere

Das war mal ein Muttertagsfrühschoppen. Mit ihrem Hit »Cordula Grün« haben die Draufgänger mehr als 500 Besuchern auf dem Heimathof in Harsewinkel eingeheizt. mehr...


Zum Festakt hat sich Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide in ihren Europa-Pulli geworfen, hier (vorne, von rechts) unter anderem mit Kreis-Lettlandkoordinator Hans-Joachim Schwolow, Landrat Sven-Georg Adenauer, Schulleiter Lambert Austermann, dem früheren lettischen Schulleiter Ivars Briedis, dem früheren Harsewinkeler Schulleiter Albert Deittert, Austausch-Koordinatorin Urte Rose de Vries und dem lettischen Schulleiter Uldis Janssons.

Harsewinkel Freundschaft zeigt die Bedeutung Europas

Gastfreundlich sei man aufgenommen worden, aber mit einem merkwürdigen Schnaps, erinnert sich der frühere Leiter des Gymnasiums Albert Deittert an die Anfänge der Schulpartnerschaft mit der lettischen Valmieras Viestura Vidusskola. Diese Freundschaft besteht seit 25 Jahren. mehr...


Der Entwurf für das neue Parkhaus am Gütersloher Kreishaus: Im November soll der erste Spatenstich erfolgen. Foto: Kreis Gütersloh

Gütersloh Nur 315 Stellplätze möglich

Für 3,4 Millionen Euro soll bis Herbst 2020 am Gütersloher Kreishaus ein Parkhaus entstehen. Nachdem das Büro Bock und Neuhaus (Coesfeld) den Architektenwettbewerb gewonnen hat, sind jetzt offene Fragen geklärt worden. mehr...


Stadtplaner Reinhard Pawel (links), Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide und Andreas Harneke von der Bauverwaltung sind nicht unter die Wirtsleute gegangen, aber sie sind für die künftige Entwicklung des Gasthofes zuständig. Foto: Stefanie Winkelkötter

Harsewinkel Alles andere als abbruchreif

Fünf Wochen ist es her, seitdem Hedemarie und Achim Koriath in ihrem Gasthof Wilhalm den Zapfhahn zugedreht haben. Am Freitag endete die Frist für potenzielle Interessenten, die den Gasthof übernehmen möchten. mehr...


Peter Fritsche zeigt das Maßband, mit dem er die Tage bis zum Ruhestand zählt, hier mit Tochter Nadine Fritsche-Brüntrup und Lebensgefährtin Gabriele Ketteler. Sie präsentiert alte Staubsaugerbeutel, die es noch bei Mosler gibt. Auf dem Preisschild steht »5,20 D-Mark«.

Harsewinkel Nach 59 Jahren ist Schluss

Von der einzelnen Schraube über die Glühbirne bis hin zur Waschmaschine oder zum Kühlschrank – bei Mosler gibt’s alles, was zu Haushalts- oder Eisenwaren oder zum Bereich Elektro gehört. Allerdings nicht mehr lange: Inhaber Peter Fritsche macht Ende Juni Schluss. mehr...


31 - 40 von 985 Beiträgen