Sa., 26.01.2019

Zehn Millionen Euro: der erste größere Lotto-Gewinn seit 2013 Viele Glückspilze leben im Kreis Gütersloh

Der Traum vom großen Lotto-Gewinn geht im Kreis Gütersloh häufiger in Erfüllung als in anderen Regionen. Im Januar 2019 hat es bereits drei Hauptgewinner gegeben. Zuletzt landete ein Tipper einen Millionen-Treffer.

Der Traum vom großen Lotto-Gewinn geht im Kreis Gütersloh häufiger in Erfüllung als in anderen Regionen. Im Januar 2019 hat es bereits drei Hauptgewinner gegeben. Zuletzt landete ein Tipper einen Millionen-Treffer. Foto: Westlotto

Von Wolfgang Wotke

Gütersloh (WB). Bereits zum dritten Mal hat das Lotto-Glück im Januar im Kreis Gütersloh zugeschlagen. »Eine Top-Quote«, lobt Bodo Kemper, Sprecher der Westlotto GmbH & Co. KG in Münster. Am Mittwoch hat es erneut einen Tipper aus dem hiesigen Raum getroffen: Er hat satte 10.830.615 Euro abgeräumt.

Da der Gewinner mit der Westlotto-Karte gespielt habe, gebe es inzwischen einen Kontakt mit dem neuen Multi-Millionär. »Für die kommenden Tagen ist ein persönliches Gespräch geplant. Er hat um absolute Diskretion gebeten, so dass wir auch keine Auskunft darüber geben, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt«, sagte Kemper am Freitag dem WESTFALEN-BLATT.

Der Glückspilz, der seinen Tipp in einer Westlotto-Annahmestelle im Kreis Gütersloh abgegeben hatte, habe dabei sogar noch zusätzliches Glück gehabt: »Da er mit einem sogenannten System 009, bei dem statt sechs insgesamt neun Zahlen auf dem Spielschein angekreuzt werden, an dieser Ziehung teilnahm, erzielte er genau 84 Einzelgewinne.« Somit traf er nicht nur die Gewinnklasse 2, sondern noch weitere.

Nachricht will erst einmal verarbeitet sein

Damit aber nicht genug. Auch bei den Zusatzlotterien konnte der erste Lotto-Millionär des Jahres 2019 aus NRW weitere Gewinne erzielen: Beim Spiel 77 war es die Gewinnklasse 7 und bei Super 6 der sechste Gewinnrang. Der Gesamtgewinn lautet somit 10.830.615 Euro – rund 100.000 Euro mehr als die beiden anderen Gewinner, mit denen er sich den Gesamt-Jackpot teil.

Die Nachricht, auf einen Schlag um einige Millionen Euro reicher zu sein, will erst einmal verarbeitet werden. »Noch am selben Tag dem Chef kündigen, einen Sportwagen bestellen und sein Glück mit allen Freunden und Nachbarn teilen – das ist wahrlich keine gute Idee«, meinte Bodo Kemper (51).

Manche wollen vor Glück die ganze Welt umarmen

Manche Entscheidung, die im Überschwang der Glücksgefühle getroffen werde, bereue man vielleicht schon wenig später. »Deshalb betreuen wir die Gewinner und geben ihnen Tipps.« In erster Linie sollte man in solchen Situationen Ruhe und Stillschweigen bewahren. »Die Gewinner, die sich bei uns melden, reagieren unterschiedlich«, erzählte Kemper. Manche seien in sich gekehrt und müssten das alles erst einmal verarbeiten, andere wollten gleich vor Glück die ganze Welt umarmen.

Der Kreis Gütersloh sei 2019 schon recht gut aufgestellt. Am 16. Januar seien beim Mittwochslotto mehr als 500.000 Euro gewonnen worden, am Jahresanfang beim Eurojackpot 384.000 Euro. 2018 habe es drei Großgewinner im Kreis gegeben, 2017 sechs. Bodo Kemper: »Den letzten Riesen-Gewinn gab es 2013.« Damals seien 2,9 Millionen Euro auf ein Privatkonto geflossen. Kemper drückt die Daumen: »Vielleicht hält die Glückssträhne in OWL ja an.«

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6346712?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F