Di., 12.03.2019

Neuer Zugmarschall wird gesucht – Rote Funken tagen im Mai Stieg steigt aus

Was kaum einer weiß: Für Detlef Stieg (rechts) war der diesjährige Straßenkarneval als Zugmarschall der Karnevalsgesellschaft »Rote Funken« der Letzte. Stefan Meyer-Wilmes als Präsident der Harsewinkeler Karnevalsgesellschaft bedauert die Entscheidung.

Was kaum einer weiß: Für Detlef Stieg (rechts) war der diesjährige Straßenkarneval als Zugmarschall der Karnevalsgesellschaft »Rote Funken« der Letzte. Stefan Meyer-Wilmes als Präsident der Harsewinkeler Karnevalsgesellschaft bedauert die Entscheidung. Foto: Grund

Von Gabriele Grund

Harsewinkel (WB). Der diesjährige Karnevalsumzug in Harsewinkel hat, trotz widriger Wetterverhältnisse, tausende Zuschauer in die Mähdrescherstadt gelockt. Zugmarschall Detlef Stieg hatte die Fäden wieder einmal in der Hand – allerdings zum letzten Mal.

Seit 2015 ist Stieg für die Karnevalsgesellschaft Rote Funken Harsewinkel mit großem Engagement in diesem Amt aktiv. Damit ist nun Schluss. Was kaum einer weiß: Der diesjährige Umzug war für Detlef Stieg (58) als Zugmarschall der Letzte. Innerhalb der Karnevalsgesellschaft hat Stieg seine Entscheidung schon länger mitgeteilt, damit eine vernünftige Nachfolgeregelung getroffen werden kann.

"

Es war eine schöne und eindrucksvolle Zeit.

Detlef Stieg

"

»Es war eine schöne und eindrucksvolle Zeit, geprägt von einer tollen Zusammenarbeit mit Behörden, Rettungsdienst, Polizei, den Zugmitgestaltern und der Karnevalsgesellschaft. Arbeitsintensiv wurde es lediglich zwischen November und Januar«, resümiert Detlef Stieg, Leiter des Straßenverkehrsamtes Gütersloh, im Gespräch mit dieser Zeitung.

2015 den Posten des Zugmarschalls von Siggi Stahlberg übernommen

Mit der Amtsübernahme 2015 wollte er der Karnevalsgesellschaft »etwas zurückgeben«, denn er und seine Frau Martina waren 2013/14 das Prinzenpaar der Roten Funken. Zum Dank für diese schöne wie intensive Zeit, habe er 2015 den Posten des Zugmarschalls von Siggi Stahlberg übernommen, der zuvor ein Jahr im Dienst war.

»Ich habe zum Start nicht nur klasse Grundlagen vorgefunden, sondern mit Siggi Stahlberg und dessen Vorgänger Reinhold Everding, der das Amt 2013 nach 17 Jahren aufgegeben hat, auch wirklich gute Unterstützer gehabt, die mir bei allen Fragen zur Seite standen«, versichert Stieg, auch seinem Nachfolger zur Seite zu stehen – den es allerdings noch nicht gibt. Für ihn sei von Beginn an klar gewesen, dass er diese Aufgabe nicht bis an sein Lebensende durchführen möchte. Ein großes Aufheben um sein Ausscheiden möchte Stieg nicht.

Noch kein Nachfolger gefunden

Sein Nachfolger sollte neben Kommunikationsfreude und Gewissenhaftigkeit auch über Organisationsgeschick und ein diszipliniertes Zeitmanagement verfügen. Besondere Herausforderungen seien für ihn stets die Vielfalt der Aufgaben gewesen, das diplomatische Handeln bei manchen Angelegenheiten und die Abstimmungen kurz vor dem Umzug. So muss ein Zugmarschall nicht nur TÜV-Termine zur Personenbeförderung für die Wagenbauer koordinieren, sondern sich auch mit allen Umzugsteilnehmern absprechen, Unterstützer und Jury betreuen, bei der Erstellung des Sicherheitskonzeptes mitwirken und die Zugaufstellung koordinieren.

Über die Verantwortungsverteilung, das Delegieren von Aufgaben und eine zwingende Mitgliedschaft im Karnevalsverein müsse man, in Gesprächen mit dem Vorstand und dem Umzugskomitee des Karnevalsvereines, verhandeln, empfiehlt der im vorigen Jahr von der ländlichen Mähdrescherstadt in die innerstädtische Dalkestadt gezogene Jeck.

"

Ich würde mir wünschen, er macht weiter.

Stefan Meyer-Wilmes

"

Stefan Meyer-Wilmes als Präsident der Harsewinkeler Karnevalsgesellschaft »Rote Funken« bedauert das Ausscheiden von Detlef Stieg. »Ich würde mir wünschen, er macht weiter, denn Detlef Stieg war ein stets professioneller und versierter Zugmarschall«. Da man aber seine Entscheidung akzeptieren müsse, gilt es bei der Mitgliederversammlung im Mai einen geeigneten Nachfolger zu finden, der Lust hat, diese Aufgaben zu übernehmen, weiß Stefan Meyer-Wilmes. Damit der seit 1976 jährlich durchgeführte Umzug in Harsewinkel auch zukünftig möglich ist, muss auf jeden Fall ein neuer Zugmarschall her.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464620?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F