Di., 09.04.2019

Pfarrdechant Heilenkötter zieht es nach Münster – Nachfolger gesucht Kaum da, ist er wieder weg

Marc Heilenkötter (42) hat im Oktober 2017 seinen Job als Pfarrdechant in Harsewinkel angetreten. Nach nicht ganz drei Jahren kehrt er der Pfarrei St. Lucia den Rücken.

Marc Heilenkötter (42) hat im Oktober 2017 seinen Job als Pfarrdechant in Harsewinkel angetreten. Nach nicht ganz drei Jahren kehrt er der Pfarrei St. Lucia den Rücken. Foto: Christ

Von Elke Westerwalbesloh

Harsewinkel (WB). Nicht einmal drei Jahre hat er die Pfarrei geführt: Pfarrdechant Marc Heilenkötter verlässt Harsewinkel. Er geht im Mai und tritt im Juni in Münster eine neue Stelle an. Nicht weil er muss – er möchte.

Wer den 42-Jährigen ersetzt, das ist noch offen. Ein Bewerbungsverfahren läuft, die Stelle ist ausgeschrieben. Marc Heilenkötter hat in den Gottesdiensten am Wochenende die Nachricht verkündet. Er geht auf eigenen Wunsch.

In Münster wird er zwei halbe Stellen bekleiden: einmal als Krankenseelsorger am Clemenshospital und die andere in der Pfarrei St. Lambertus in Ascheberg. Als Seelsorger ist er den Menschen der verschiedenen Gemeinden nah. Das hatte er auch in Harsewinkel bei seinem Amtsantritt im Oktober 2017 gewünscht: Ein starkes Miteinander und die Arbeit mit Menschen.

Doch wurde Heilenkötter als Pfarrdechant erstmal mit vielen Verwaltungsaufgaben betraut. Immerhin ist er zuständig gewesen für die vier Kirchen vor Ort: St. Lucia, St. Paulus, St. Marien und St. Johannes Greffen. Bei Amtseintritt verkündete Heilenkötter in Bezug auf die Arbeit als Dechant in Harsewinkel noch, dass er seine Handschrift mit einfließen lassen wolle.

Diesen Gedanken hat er nun verworfen. Der gebürtig aus Bulden im Kreis Coesfeld stammende Pfarrer ist ein Spätberufener. Erst im Alter von 30 Jahren studierte er Theologie. Vorher arbeitete er zehn Jahre lang als Krankenpfleger in Münster-Hiltrup. Nach dem Theologiestudium wurde er 2011 im Münsteraner Dom zum Priester geweiht und arbeitete zunächst als Kaplan in Borken und Wesel. Bis er schließlich 2017 nach Harsewinkel kam.

Nun ist seine Amtszeit dort in wenigen Tagen bereits zuende. Er wird seine neue Heimat verlassen, wegziehen vom Dechant-Budde-Weg. Bischof Dr. Felix Glenn wird Marc Heilemkötter Ende Mai von seinem jetzigen Amt entbinden. Am 27. April 2014 fusionierte Bischof Dr. Felix Glenn die vier ehemals selbstständigen Gemeinden St. Johannes in Greffen, St. Paulus in Harsewinkel, St. Lucia in Harsewinkel und St. Marien in Marienfeld zur neuen Pfarrei St. Lucia Harsewinkel. Harsewinkel ist die östlichste Stadt im Bistum Münster, zugleich ist sie zusammen mit Benteler die einzige Stadt im Kreis Gütersloh, die zum Bistum Münster gehört.

Pfarrdechant Wim Wigger, der Vorgänger von Marc Heilenkötter, hat 14 Jahre lang das Amt des Pfarrdechants in Harsewinkel bekleidet und die Fusion noch mitgetragen. Und schließlich drei Jahre die Pfarrei St. Lucia noch geleitet. Bis Marc Heilenkötter die Aufgaben übernommen hat. Jetzt muss noch ein neuer Pfarrdechant her.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529243?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F