Di., 09.04.2019

Heinz Bünnigmann und Dieter Berheide räumen die CDU-Spitze Rücktritt im Doppelpack

Von Elke Westerwalbesloh

Harsewinkel (WB). CDU-Fraktionschef Heinz Bünnigmann und sein Stellvertreter Dieter Berheide sind in einer Sitzung am Montagabend zurückgetreten. Die Fraktion hat daraufhin Dr. Angelika Wensing zur neuen Sprecherin gewählt.

Die bisherige Fraktionsspitze reagierte mit ihrem Rücktritt auf Vorfälle am Rande einer Demonstration an der Kardinal-von-Galen-Schule im März (wir berichteten). Heinz Bünnigmann war seinerzeit »ungebührlichen Verhaltens« vorgeworfen worden. Der Lokalpolitiker entschuldigte sich später öffentlich für sein Auftreten.

Bünnigmann war für eine Stellungnahme gestern nicht erreichbar. Dieter Berheide sagte dieser Zeitung: »Uns gibt es nur im Doppelpack.« Es sei nur ein gemeinsamer Rücktritt infrage gekommen. »Wir haben eine würdige Nachfolgerin und werden ihr den Rücken stärken«, so Berheide.

"

Uns gibt es nur im Doppelpack.

Dieter Berheide

"

 

Die neue Vorsitzende Angelika Wensing wird von Stefan Meyer-Wilmes als erstem Stellvertreter künftig unterstützt. Rainer Kuhlmann bleibt zweiter Stellvertreter und Manfred Meyer zu Wickern wurde zum dritten Stellvertreter in den Fraktionsvorstand gewählt.

Nachfolgerin setzt auf solide Haushaltsführung

»Heinz Bünnigmann und Dieter Berheide werden sich beide mit ihrem Sachverstand und ihrer Erfahrung als Ratsmitglieder weiter in die Fraktionsarbeit einbringen«, verkündet Wensing. Sie ist seit 2009 Ratsmitglied, sachkundige Bürgerin im Schulausschuss seit 2004 und seit 2014 Schulausschussvorsitzende. Ihre lokalpolitischen Schwerpunkte siedelt sie bei den Themen Schule, Sport, Vereinsleben und Finanzen an. »Ich setze mich für solide Haushaltsführung, bürgerfreundliche Entscheidungen, gute Ausstattung der Schulen, bedarfsgerechte Kinderbetreuung und Unterstützung der Vereine ein«, sagte sie mit Aufnahme politischer Ämter.

CDU schlägt neues Kapitel auf

Mit dem Rücktritt von Bünnigmann und Berheide schlägt Harsewinkels CDU ein neues Kapitel auf. Vorbei die Zeit, in der der Anwalt Bünnigmann als Fraktionssprecher den Kontakt zum Bürger suchte – auch durchaus »political incorrect!«, wie er selbst gerne betont. Bünnigmann ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen im Rat aktiv. Harte Diskussionen hat er sich geliefert, wenn ihm Themen am Herzen lagen, wie etwa die Sicherheit durch die Schaffung einer Stadtwacht und die Videoüberwachung auf Schulhöfen, die Umgestaltung des Flughafens zum Gewerbepark. Ein Schlagabtausch mit SPD-Sprecher Reinhard Hemkemeyer ist Zuhörern in Ausschüssen und im Rat sicher gewesen. Doch, auch wenn er nicht mehr Sprecher ist, bleibt ihm die ehrenamtliche Arbeit in Ausschüssen und Rat – und sein bissiger Humor schwingt weiter mit. Ebenso wie der von Dieter Berheide, seit 1999 Ratsmitglied, zwischenzeitlich Fraktionssprecher und viele Jahre Stellvertreter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6531270?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F