Harsewinkel
Generationswechsel bei Claas

Harsewinkel (gl) - Der Gesellschafterausschuss des Harsewinkeler Traditionsunternehmens Claas hat Helmut Claas zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Cathrina Claas-Mühlhäuser wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt und übernimmt die Aufgabe von ihrem Vater. Das teilt der Landmaschinenhersteller mit.

Dienstag, 21.04.2020, 13:00 Uhr aktualisiert: 21.04.2020, 13:31 Uhr
Harsewinkel: Generationswechsel bei Claas

Helmut Claas hatte den Vorsitz des Gesellschafterausschusses mehr als 25 Jahre inne. In dieser Zeit verstärkte das Unternehmen seine internationale Präsenz im außereuropäischen Ausland. Neue Produktions- und Vertriebsstandorte entstanden unter anderem in Indien, den USA, Russland, China und Südamerika.

Ein wichtiger strategischer Schritt erfolgte laut dem Landmaschinenhersteller 2003 mit der Übernahme des französischen Traktorenherstellers Renault Agriculture. In diesen Zeitraum falle auch die Entwicklung des Mähdreschers Lexion, der 1995 auf den Markt kam. „Dieser gilt bis heute als modernster und leistungsfähigster Mähdrescher weltweit und wurde 2019 als komplett erneuerte Maschine eingeführt“, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Zu einer Erfolgsstory sei auch die Entwicklung des selbstfahrenden Feldhäckslers, des Jaguar gereift, mit dem Claas die Weltmarktführerschaft erreicht habe.

Mit der Wahl von Cathrina Claas-Mühlhäuser zur Vorsitzenden des Gesellschafterausschusses wurde jetzt der Übergang in die dritte Generation vollzogen. „Das Gremium bestimmt die strategische Ausrichtung des Familienunternehmens und arbeitet eng mit der Konzernleitung zusammen“, heißt es in der Mitteilung abschließend. Es setzt sich aus den externen Mitgliedern Christian Boehringer, Dr. Frank Dreves, Arne Lakeit, Gerd Peskes, Carl-Albrecht Bartmer und den Familienmitgliedern Cathrina Claas-Mühlhäuser, Dr. Patrick Claas, Volker Claas sowie Helmut Claas zusammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378493?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Die Evakuierung läuft
Nach dem Fund einer 250-Kilo-Fliegerbombe an der Husener Straße laufen die Evakuierungsmaßnahmen an. Entschärft werden soll die Bombe von Karl-Heinz Clemens aus Elsen (rechts) und Ralf Kuhlpeter aus Sande (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.
Nachrichten-Ticker