Harsewinkel
Auffahrunfall auf der Bundesstraße 513

Greffen (gg) - Bei einem Auffahrunfall auf der B 513 zwischen Greffen und Harsewinkel haben sich am Montag um 13.55 Uhr zwei Autofahrer leichte Verletzungen zugezogen. Weil der Zusammenstoß vom  Rettungsdienst als Hochgeschwindigkeitsunfall (ab Tempo 60) eingestuft wurde, wurden beide Unfallbeteiligte in Krankenhäuser gebracht.

Montag, 14.09.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 14.09.2020, 16:16 Uhr
Harsewinkel: Auffahrunfall auf der Bundesstraße 513

Nach Auskunft der Polizei befuhr eine Harsewinkelerin (18) mit einem Opel-Kombi die B 513 von Greffen in Richtung Harsewinkel. In Höhe der Zufahrt Harsewinkeler Straße/Münsterstraße wollte sie links abbiegen. 

Skoda-Fahrer bemerkt stehendes Fahrzeug zu spät

Aufgrund des Gegenverkehrs musste sie verkehrsbedingt auf ihrer Fahrspur warten. Das erkannte ein nachfolgender Skoda-Kombi-Fahrer aus Sassenberg allerdings zu spät. Der Wagen des 20-Jährigen krachte frontal ins Heck des Opel und schleuderte ein paar Meter weiter nach rechts über einen Grünstreifen gegen einen Baum. Beide Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten.

Schaden von rund 20 000 Euro

Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme blieb die B 513 in Höhe des Einmündungsbereichs für rund eine Stunde in beide Richtungen gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7583937?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Bahnen und Busse bleiben im Depot
Streikposten treten im Depot von Mobiel in Sieker seit Dienstagmorgen für höhere Löhne ein. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker