Harsewinkel
Corona-Fall an Harsewinkeler Gesamtschule

Harsewinkel (jau) - Auch die Harsewinkeler Gesamtschule hat jetzt einen Corona-Fall. Eine Schülerin der Q2 ist positiv auf das Virus getestet worden. Am Montag musste  bereits die Abiturstufe vorsichtshalber zu Hause bleiben. Seit Dienstag wird die gesamte Oberstufe der Schule auf Distanz unterrichtet.

Dienstag, 22.09.2020, 10:12 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 17:07 Uhr
Harsewinkel: Corona-Fall an Harsewinkeler Gesamtschule

Nachdem sich bei der Schülerin, die sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte, Symptome gezeigt hatten, blieb sie zu Hause und ließ sich nach Informationen dieser Zeitung am Samstag vorsorglich testen. Das Ergebnis: positiv. 

„Wir äußern uns aus Datenschutzgründen nicht zu einzelnen Ausbruchsgeschehen“

Der Pressesprecher des Kreises, Jan Focken, ging am Dienstag nicht näher auf den Corona-Fall in Harsewinkel ein: „Wir äußern uns aus Datenschutzgründen nicht zu einzelnen Ausbruchsgeschehen.

Ob die mobilen Teams des Kreises auch an der Harsewinkeler Gesamtschule groß angelegte Corona-Tests durchführen, konnte Focken am Dienstagmorgen noch nicht sagen: „Heute testen die mobilen Teams am Städtischen Gymnasium in Gütersloh.“

Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh gab es bereits drei Corona-Fälle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596137?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker