Harsewinkel
Bürgerverein nimmt wieder Fahrt auf

Greffen (gg) - Weil Aktionen auf engem Raum kaum durchführbar sind, hat der Greffener Bürgerverein einige Termine in diesem Jahr bereits absagen müssen. Neuste Nachricht ist das Aus für den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Doch der Bürgerverein will aus dem Stillstand ausbrechen.

Sonntag, 04.10.2020, 18:28 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 18:46 Uhr
Harsewinkel: Bürgerverein nimmt wieder Fahrt auf

„Die Entscheidung, den Weihnachtsmarkt abzusagen, ist uns nicht leicht gefallen. Aber bei all den vielen Auflagen, die wir erfüllen müssen, lohnt eine Veranstaltung, die nur am Sonntagnachmittag stattfindet, einfach nicht“, bedauert Egbert Heinrichs, Vorsitzender des Greffener Bürgervereins. Der Weihnachtsmarkt rund um die Greffener Kirche werde einfach von zu vielen Gästen auf zu engem Raum besucht. „Als Alternative müssten wir die Stände weiter auseinanderstellen. Dann stellt sich die Frage, wer noch dabei sein darf und wem wir absagen müssen. Da haben wir schweren Herzen beschlossen, den Weihnachtsmarkt abzusagen“, so der Vorsitzende. Zuvor wurden schon das Konzert mit den russischen Künstlern, die Müllreinigung, der Plattdeutsche Krink, diverse Backhaus-Veranstaltungen, Sauerkrautseminar und Weinfest abgesagt. 

Dem Vorsitzenden ist es aber wichtig, dass der Verein durch den Stillstand nicht in der Versenkung verschwindet. So ist der Vorstand bemüht, noch einige Termine durchzuführen – wie die Teilnahme am Harsewinkeler Stadtradeln (7. bis 27. September). Dabei hat der Bürgerverein den Vogel abgeschossen, denn 101 Teilnehmer radelten insgesamt 19 253 Kilometer. In der Gesamtplatzierung sicherte sich der Bürgerverein damit den ersten Platz. 361 Radler in 39 Teams haben beim Stadtradeln insgesamt 89 537 Kilometer zusammen gestrampelt. Im kreisweiten Vergleich belegte der Greffener Bürgerverein sogar den zweiten Platz. „Das ist insgesamt ein super Ergebnis, worüber wir uns riesig freuen“, sagt Egbert Heinrichs. 

Ebenfalls stattfinden konnte auch die dritte Rund-um-Greffen-Radtour. Dabei radelten 35 Bürger rund 31 Kilometer durch und um Greffen. Ein besonderer Dank wird dabei Michael Hoffmann zuteil. Er hat erstmals in der Rolle als Teamkapitän beide Rad-Aktionen geplant. Besonders erfreulich ist für Egbert Heinrichs, dass die Greffener Radelaktionen auch ein Motivationsschub für die Aktionen am Tag der Deutschen Einheit war. „Wir sind durch das gemeinschaftliche Radfahren förmlich wieder aus dem Corona-Stillstand gekommen.“

Am Samstagvormittag viertelten einige Vorstands- und Vereinsmitglieder, erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit, auf dem Innenhof des Bürgerhauses insgesamt 130 Kilogramm Weißkohl. Der Kohl wurde zu Streifen geraspelt, um ihn nach dem Stampfen im Sud mit Salz, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Kümmel, Schicht für Schicht, in Spezialgärbottiche zu füllen. 

Damit zum zweiten Advent ordentlich Sauerkraut verkauft werden kann, fand am Nachmittag eine kleine öffentliche Verkaufsaktion auf dem Platz hinter dem Bürgerhaus statt. Dazu wurden Rosinenbrot, Bratapfelstrudel und Dinkelvollkornbrot vom ehrenamtlichen Backofenteam im Vereinsbackhaus produziert. Die Greffener Jäger hatten mehr als 500 Wildbratwürstchen zum Verkauf vorbereitet. „Das heute ist ein Testlauf, um zu sehen, ob wir die Verkaufsaktion vielleicht am zweiten Advent noch einmal machen können“, erklärt Egbert Heinrichs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616878?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker