Konzernchef übt Kritik an Kartellamt
Tönnies vor Markteintritt in den USA

Rheda-Wiedenbrück (WB). Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies steht unmittelbar vor dem Start von Exportaktivitäten in die USA. Das Unternehmen hat vergangene Woche die Zulassung für den US-Markt erhalten. Konzernchef Clemens Tönnies sagte dem WESTFALEN-BLATT im Exklusiv-Interview: »Das ist etwas, worauf wir richtig stolz sind.«

Freitag, 17.10.2014, 10:06 Uhr aktualisiert: 17.10.2014, 20:25 Uhr
Konzernchef übt Kritik an Kartellamt : Tönnies vor Markteintritt in den USA
Clemens Tönnies will sich bietende Chancen im Export ergreifen, den Heimatmarkt aber nicht vernachlässigen. Foto: Wolfgang Wotke

Tönnies werde Schweinefleisch in die USA exportieren und habe dort gute Marktchancen: »In den USA brauchen sie Fleisch für Barbecue, vor allem Rippchen. Es gibt eine Unterversorgung mit diesen Artikeln. Davon haben wir große Mengen und die werden wir dorthin exportieren.«

Im Interview spricht Tönnies zudem über Russland und sein Verhältnis zu Präsident Wladimir Putin, neue Geschäftsfelder, den Mindestlohn in der Branche und die Integration ausländischer Werkvertragarbeiter. Scharfe Kritik äußert der 58-jährige Konzernchef am Bundeskartellamt im Zusammenhang mit den Strafen gegen Wursthersteller, die Preise zulasten des Handels abgesprochen haben sollen. Tönnies spricht auch über den Machtkampf mit seinem Neffen Robert Tönnies und den bevorstehenden zweiten Prozess im Familienstreit.

Das Exklusiv-Interview lesen Sie in der Freitagsausgabe des  WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

bermbeck  schrieb: 17.10.2014 16:31
Wie lange noch ?
Fragt sich, wie lange Clemens Tönnies noch Konzernchef ist.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2813008?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker