>

Mi., 07.12.2016

Klein, aber fein kommt der Markt daher – der Grünkohl schmeckt schon Auf dem Adventskrämchen wird es richtig gemütlich

Charlotte (von links), Emma, Sophie, Josi und Marie aus der Klasse 7a verkaufen Plätzchen in »E«-Form: Klar, denn sie gehen aufs Einsteingymnasium, das neben vielen anderen Budenbetreibern auf das Rhedaer Adventskrämchen lockt.

Charlotte (von links), Emma, Sophie, Josi und Marie aus der Klasse 7a verkaufen Plätzchen in »E«-Form: Klar, denn sie gehen aufs Einsteingymnasium, das neben vielen anderen Budenbetreibern auf das Rhedaer Adventskrämchen lockt. Foto: Jan Gruhn

Von Jan Gruhn

Rheda-Wiedenbrück (WB). Endlich ist die besinnliche Stimmung, die es so nur auf einem kleinen und gemütlichen Weihnachtsmarkt wie diesem gibt, auch in Rheda angekommen: Das Adventskrämchen ist am Mittwochabend eröffnet worden. Bis Sonntag locken Glühwein, Büdchen und Musik in die Innenstadt.

 

Und der Grünkohl wärmt schon gut durch. »Schmeckt sehr lecker!«, freut sich Jochen Weißbrich, der sich als Erster eine Portion des Westfälischen Klassikers vom Lions-Club geholt hat. Zusammen mit Ehefrau Gabi und Tochter Annika dreht er eine frühe Runde über den beschaulichen Markt in der Rhedaer Innenstadt. »Ich versuche jedes Jahr, bei einem neuen Stand etwas zu probieren«, verrät der Familienvater – dazu bietet sich auf dem Adventskrämchen natürlich reichlich Gelegenheit.

Feuerpunsch und Gummibärchen-Trunk

Doch ohne Glühwein ist auch der gemütlichste Weihnachtsmarkt nichts wert: Zum Glück gibt um die Stadtkirche herum viele kleine Büdchen, die die verflüssigte Besinnlichkeit anbieten. Beim Roten Kreuz schenken Gisela Schmidt und Andrea Jochim Feuerpunsch aus, stilecht brennend serviert. Für den Nachwuchs gibt´s Gummibärchen-Punsch. »Ein Geheimrezept«, erklärt Jochim verschmitzt.

Die offizielle Eröffnung übernahm die Schirmherrin des Krämchens, Marissa zu Bentheim-Tecklenburg. Im nikolausroten Mantel bedankte sie sich zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Norbert Flaskamp bei den Organisatoren der Initiative Rheda um Projektleiterin Ingvild Splietker.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag, 8. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Rheda-Wiedenbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4485739?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2730030%2F