Sa., 13.10.2018

Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück und Museum fördern Heimatwissen Was die Stadt auszeichnet

Bernd Jostkleigrewe (Bürgerstiftung), Sebastian Rettig und Annette Reich vom Kuratorium der Bürgerstiftung mit Museumsleiterin Christiane Hoffmann (von links).

Bernd Jostkleigrewe (Bürgerstiftung), Sebastian Rettig und Annette Reich vom Kuratorium der Bürgerstiftung mit Museumsleiterin Christiane Hoffmann (von links).

Rheda-Wiedenbrück (WB). Viele Menschen wissen wenig über ihre Heimat. Das soll sich in Rheda-Wiedenbrück ändern. Die Bürgerstiftung setzt dazu bei den Jüngsten der Gesellschaft an.

Ein neues Projekt des Wiedenbrücker Schule Museum ist in diesem Schuljahr gestartet. Dank der finanziellen Unterstützung der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück ist es nun möglich, dass alle Kinder der 3. und 4. Klassen der Grundschulen aus Rheda-Wiedenbrück zu einem stadtgeschichtlichen Besuch in das Museum für Kunst- und Stadtgeschichte eingeladen werden können.

So kann ihnen die Geschichte der Stadt in der sie leben, an einem außerschulischen Lernort und an konkreten Gegenständen aus der Vergangenheit näher gebracht werden.

Die Förderung von Bildung und Erziehung ist neben weiteren gesellschaftlichen Aufgaben auch ein Anliegen der Bürgerstiftung. Auf Anregung der Kuratoriumsmitglieder Annette Reich und Sebastian Rettig wurde das Projekt ins Leben gerufen. Museumsleiterin Christiane Hoffmann hat dazu ein spannendes, altersgerechtes Programm vorbereitet. Der Besuch, in dem es schwerpunktmäßig um die Geschichte beider Stadtteile geht und dabei auch um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, soll bei einem 90-minütigen Museumsbesuch Neugier wecken und erste Erkenntnisse bringen. Die Aufteilung in Lerngruppen sowie Stadtteilmodelle und Arbeitsbögen dienen dem spielerischen Zugang.

Die Kosten für das Programm, die je nach Anzahl der Schulklassen bis zu 2000 Euro betragen können, werden von der Bürgerstiftung übernommen. Mit der Teilnahme am Museumsbesuch ist zusätzlich die Einladung verbunden, im Nachgang zu dem Thema »Mein Lieblingsort in meiner Stadt« ein kreatives Objekt, wie ein Bild, ein Plakat oder ein Modell für eine ganz neue Ausstellung zu realisieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F