Di., 09.04.2019

Bürger- und Vereinemarkt lockt Besucherscharen in die Innenstadt In 30 Minuten zum Kapitän

Der fünfjährige Julian durfte für eine halbe Stunde mal ein richtiger Kapitän sein und lenkte in einem kleinen, eigens aufgebauten Schwimmbecken ein Modell einer Freizeitjacht beim Schiffs-Modellbauclub Emsflotte.

Der fünfjährige Julian durfte für eine halbe Stunde mal ein richtiger Kapitän sein und lenkte in einem kleinen, eigens aufgebauten Schwimmbecken ein Modell einer Freizeitjacht beim Schiffs-Modellbauclub Emsflotte. Foto: Waltraud Leskovsek

Von Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück (WB). Bestes Ausflugswetter bescherte den teilnehmenden Vereinen, den Gastronomen und den Einzelhändlern beim Bürger- und Vereinemarkt am Sonntag in Wiedenbrücks Innenstadt Besucherscharen.

Rund 20 Vereine hatten die Gelegenheit genutzt, sich und ihre Tätigkeiten vorzustellen, auf sich aufmerksam zu machen, neue Mitglieder zu gewinnen und den Nachwuchs anzusprechen. Es hätten aber gut und gerne noch einige mehr sein können, denn immerhin gibt es 240 Vereine in Rheda-Wiedenbrück. Die Vereine boten zahlreiche Informationen sowie auch zum Teil Aktionen. Bei der Bürgerstiftung drehte sich das Glücksrad unermüdlich und das Radio- und Telefonmuseum zeigte einen kleinen Teil seiner gerade angelaufenen Sonderausstellung »Back to the 80’s«.

Wiedenbrücker Bonbons mit Erdbeer-Zitronengeschmack

Der Heimatverein Wiedenbrück, der derzeit an seinem Image arbeitet und frischer rüberkommen möchte, hatte seine neuen Wiedenbrücker Bonbons dabei. Vorsitzender Wilhelm Sprang verteilte die kleinen zitronengelben Lutschbonbons mit Erdbeer-Zitronengeschmack und einem Hauch Tropic fleißig an die Besucher. Das Bonbon ziert das Wiedenbrücker Wappen mit dem Rad. Der Rotaract-Club Rheda-Wiedenbrück hatte sich in diesem Jahr mit dem Thema Bienensterben beschäftigt und lud Kinder ein, Bienenhotels zu bemalen. Ferner hatten sie Blumensamen dabei und stellten ihren neuen Schnaps vor, den sie zusammen mit dem Rotary Club entwickelt haben aus Äpfeln von der Wiedenbrücker Streuobstwiese.

Die vierjährige Lotte aus Bokel findet die kleine Trommel super

Der Spielmannszug der Westag & Getalit saß vor dem Stadthaus und spielte bekannte Melodien. Mit einem großen Schild »Wir suchen dich« machten sie auf sich aufmerksam. Kinder konnten an bereitgestellten Instrumenten ausprobieren, ob ihnen diese Art der Musik gefällt. Die vierjährige Lotte aus Bokel fand die kleine Trommel super. Immerhin spielt ihr Opa auch in einem Spielmannszug. Der Rassekaninchenzuchtverein hatte wieder einen Streichelzoo aufgebaut und stellte die Vereinsarbeit vor. »Wir nehmen in den letzten Jahren verstärkt an Stadtfesten in der Doppelstadt teil und zeigen uns«, sagte der Vorsitzende Heinz-Peter Recker. Die regelmäßige Anwesenheit hätte bereits Erfolge mit sich gebracht, berichtete er.

Auch der Schiffs-Modellbauclub Emsflotte war präsent. In einem kleinen, eigens aufgebauten Schwimmbecken, konnten Kinder ihren »Kapitänsführerschein« machen und bekamen dafür eine Urkunde. Der fünfjährige Julian war für eine halbe Stunde stolzer Kapitän einer kleinen Freizeitjacht. Für musikalische Untermalung sorgten die »Liederlichen Brüder«, die mobil unterwegs waren und an markanten Punkten in er Stadt für ein Ständchen stehen blieben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529686?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F