Mo., 22.07.2019

Autofahrer wird bei Crash in Rheda-Wiedenbrück schwer verletzt Unfall auf der A2: Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem Unfall auf der A2 bei Rheda-Wiedenbrück ist am Montag ein 29-Jähriger schwer verletzt worden.

Bei einem Unfall auf der A2 bei Rheda-Wiedenbrück ist am Montag ein 29-Jähriger schwer verletzt worden. Foto: Polizei

Rheda-Wiedenbrück (WB). Bei einem Unfall auf der A2 bei Rheda-Wiedenbrück ist am Montag ein 29-Jähriger schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann aus Ahlen mit seinem Auto gegen 16 Uhr auf der Autobahn in Richtung Hannover unterwegs. Er fuhr demnach zunächst auf dem mittleren von drei Fahrstreifen.

»Aus noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Herzebrock-Clarholz und Rheda-Wiedenbrück nach rechts von seinem Fahrstreifen ab. Auf dem rechten Fahrstreifen kollidierte er dann mit einem in gleicher Richtung fahrenden irischen Lkw«, so die Polizei.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Bielefelder Krankenhaus geflogen werden.

Zur Landung des Rettungshubschraubers musste die A 2 kurzfristig voll gesperrt werden. Es kam zu einer Staulänge von etwa fünf Kilometern. Die Schadenshöhe wird auf 15.000 Euro geschätzt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6798878?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F