Do., 15.08.2019

Erster Gute-Nacht-Flohmarkt in Rhedas Innenstadt Im Mondschein kann getrödelt werden

Janina Plum, Rolf Fricke und Andrea Sandknop (von links) freuen sich auf den 1. Gute-Nacht-Flohmarkt am Mittwoch, 2. Oktober in der Innenstadt von Rheda.

Janina Plum, Rolf Fricke und Andrea Sandknop (von links) freuen sich auf den 1. Gute-Nacht-Flohmarkt am Mittwoch, 2. Oktober in der Innenstadt von Rheda. Foto: Waltraud Leskovsek

Von Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück (WB). Erstmals wird es einen Gute-Nacht-Flohmarkt in der Innenstadt von Rheda geben. Am Mittwoch, 2. Oktober haben 80 Hobbytrödler die Möglichkeit in der Zeit zwischen 17 und 22 Uhr Dinge feilzubieten.

"

Da es Trödelmärkte am Reethus nicht mehr gibt, kam uns die Idee zu diesem abendlichen Flohmarkt.

Andrea Sandknop

"

Auch Geschäfte werden ihre Türen bis 22 Uhr geöffnet halten. »Wir haben lange überlegt, was wir Neues anbieten können«, sagt Janina Plum vom Projektteam der Initiative Rheda und Veranstalter der Aktion. Es sollte etwas mit ei­nem stimmungsvollen Licht sein, im Freien und für möglichst viele Menschen ansprechend. »Da es Trödelmärkte am Reethus nicht mehr gibt, kam uns die Idee zu diesem abendlichen Flohmarkt«, fügt Andrea Sandknop hinzu.

Standticket kostet 20 Euro

Unter den Bäumen der mittleren Berliner Straße sowie auf dem Rathausplatz soll der Flohmarkt (ohne professionelle und gewerbliche Verkäufer) stattfinden. Jeder der mitmachen möchte, kann ein Standticket für 20 Euro in der Geschäftsstelle der Initiative Rheda, dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 12 Uhr, erwerben. Der Verkauf für die jeweils drei Meter lange Standfläche beginnt am 20. August. Wer kein Ticket hat, darf nicht aufbauen.

Fünfte Großveranstaltung

Neben Rheda erblüht, Weinmarkt, Kriminacht und Adventskrämchen ist es die fünfte größere Veranstaltung, die die Initiative initiiert. »Wir schauen erst einmal wie es läuft«, meint Rolf Fricke. Sollte es gut ankommen, würde es sicherlich 2020 eine Neuauflage geben. Er und auch seine Kollegen würden gerne an solchen Abenden die Läden öffnen, weil Besucher entspannt seien und Zeit hätten, sich zu informieren oder einzukaufen. Für das leibliche Wohl sorgen neben den Gastronomen die Fleischerei Mix mit einem Grillstand sowie das mobile Pfannkuchenhaus »Justforpfann«.

Kreativität ist gefragt

Die Stände werden nicht mit Strom versorgt. Daher hoffen die Veranstalter auf kreative Ideen der Hobbytrödler wie Akkubeleuchtungen oder Windlichter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849305?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F