So., 18.08.2019

Bauernschützen: Niko Hille liefert sich packenden Zweikampf mit seinem Bruder Neuer König wohnt in der Schweiz

»Ich hab`s gemacht«: Auf den Schultern seiner Schützenbrüder jubelt Niko Hille als frisch gebackene Majestät der Bauernschützen.

»Ich hab`s gemacht«: Auf den Schultern seiner Schützenbrüder jubelt Niko Hille als frisch gebackene Majestät der Bauernschützen. Foto: Tim Bergheim

Von Tim Bergheim

Rheda-Wiedenbrück (WB). Da wird es auf dem »Miles and More«-Konto in den nächsten zwölf Monaten wohl nur so rappeln, wenn der neue Schützenkönig in Nordrheda seine Amtsgeschäfte und repräsentativen Termine wahrnimmt. Denn Niko I. Hille, der im ­neuen Schützenjahr auf der Woeste regiert, wird als »der König mit der weitesten Anreise« in die Annalen der Bauernschützen eingehen.

Seit dem Frühjahr 2006 hat König Niko seinen Wohnsitz in die Schweiz verlegt. Berufsbedingt. In der Nähe von Zürich ist Hille als Ingenieur Mitglied im Team der »Aeronautical Database« der Deutschen Lufthansa. »Da musste ich mich auch erst mal schlau machen«, verriet der Vorsitzende Roland Bänisch bei der Krönungszeremonie, dass sich hinter diesem Fachterminus die Tatsache verbirgt, dass der neue Schützenkönig mit seinen Kollegen Datensätze für die Navis der Flugzeuge programmiert.

Sein Hobby ist die Fliegerei

Ein Jahr vor seinem Umzug in die Schweiz war Niko Hille zu den Bauernschützen gestoßen. Der 40-Jährige gehört der Gruppe Wolf an. Zu seinen Hobbys zählt der sichtlich stolze neue Schützenkönig neben dem Schützenverein und seiner Gruppe Wolf ansonsten, wen wundert es, die Fliegerei. Wenn dann noch Freizeit bleibt, treibt Niko I. Hille Sport oder erholt sich bei Bergwanderungen.

In einem spannenden Königsschießen hatte bis zum Schluss Bruder Tino dem neuen Schützenkönig Paroli geboten. Erst nach mehrmaligem Stechen musste er sich Niko geschlagen geben, der sich unter dem Jubel seiner Schützenbrüder ins Festzelt tragen ließ.

Stephie II. Merschmann zur Königin auserwählt

Zu seiner Königin erwählte sich Niko I. Stephie II. Merschmann. In den Adern der 39-Jährigen, die seit 1994 Mitglied der Gruppe Ossenbrink ist, fließt reichlich Bauernschützen-Blut. Stephie ist das vierte Kind von Margret und Helmut Merschmann. Der Vater, der den Bauernschützen als »Vollblutschütze« galt, war 2004 verstorben. Bis dahin hatte er als Namensgeber die Gruppe Helmut Merschmann geleitet. Stephies Mutter war im Schützenjahr 1970/71 Königin, und auch Schwester Susanne (1992/93) sowie Bruder Markus (2000/01) hatten schon die Königswürde inne.

Beruflich leitet die neue Königin den Abrechnungsbereich Personal bei der Simplicity Trade GmbH, besser bekannt unter »Opus someday«, wie es hieß. Zu ihren Hobbys zählt Stephie II. Reisen und Radfahren. Gern verbringt sie auch ausgiebig Zeit mit Familie und Freunden.

Krönungszeremonie im Festzelt

War am Nachmittag der Himmel über Pohlmanns Hof zwar grau verhangen, war es mit »trocken« vorbei, als die neuen Majestäten mit ihrem Gefolge in Kutschen auf dem Festplatz vorfuhren. Gut beschirmt wurde Niko I. mit seiner Königin Stephie II. ins Festzelt geleitet, wohin die Krönungszeremonie notgedrungen verlegt werden musste. Doch die Bauernschützen ließen es sich nicht verdrießen und schenkten zunächst Christian II. Merschmann und Elke I. Huesmann-Ahrend einen rauschenden Abschied, bevor Niko I. und seinem Gefolge ihr Jubel galt. Zu ihrem Throngefolge erwählten sich Niko I. und Stephie II. vier Paare: Nikos Bruder Tino Hille mit Ehefrau Carina ist ebenso dabei wie Timo und Katrin Westergerling, Mat­thias Deppe und Nicole Ossenbrink sowie Jan Milchers und Kirsten Dreve.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857699?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F